Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: Projekte zum Schutz vor Taschendiebstahl

POL-EL: Projekte zum Schutz vor Taschendiebstahl
Das Bild zeigt Polizeioberkommissar Dieter Rothlübbers und stellvertretend für Frau Gisela Eckholt, Frau Petra Schrörlücke.

Lingen (ots) - Früh einsetzende Dunkelheit, volle Einkaufsstraßen und dichtes Gedränge in den Geschäften. Die Vorweihnachtszeit bietet ideale Voraussetzungen für Taschendiebe. Die Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim möchte gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern noch einmal auf die besonderen Gefahren hinweisen. "Taschendiebe gehen meist in Teams von mehreren Tätern vor. Dabei nutzen sie häufig das Gedränge zum Beispiel in Fußgängerzonen oder Geschäften", sagt Polzeioberkommissar Dieter Rothlübbers, Spezialist für Kriminalprävention bei der Polizei Lingen. "Einige lenken das Opfer ab, einer zieht die Beute, andere decken die Tat und nehmen das Gestohlene an sich." Doch man kann sich schützen. So lassen sich zum Beispiel Taschendiebe oft am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und halten eher Ausschau nach der Beute, einer Hand- oder Umhängetasche. Die Polizei rät deshalb: Halten Sie die Handtasche oder den Rucksack stets geschlossen, klemmen Sie sie unter den Arm oder tragen Sie sie vorn am Körper. Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich an diesem Tag benötigen und nutzen Sie die Möglichkeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Der Filmpalast Cine-World in Lingen wird aus gegebenem Anlass im Vorprogramm mehrerer aktueller Kinofilme einen Präventions-Kurzfilm zum Thema zeigen. Giesela Eckholt, Geschäftsführerin des Kinos, erklärte sich bereit, die Polizei im Kampf gegen Taschendiebstähle zu unterstützen. Am kommenden Sonntag, zwischen 15.00 Uhr und 18.00 Uhr, haben Interessierte darüber hinaus die Möglichkeit, sich von echten Profis der Polizei zeigen zu lassen, wie Taschendiebstähle im Einzelfall ablaufen könnten. Im Rahmen einer Informationsveranstaltung auf dem Lingener Weihnachtsmarkt werden Beispielfälle durch Beamte der Polizei Lingen in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei originalgetreu nachgestellt. Am dazugehörigen Informationsstand im Eingangsbereich des Weihnachtsmarktes, stehen die Beamten selbstverständlich auch für Rückfragen zur Verfügung. Weitere hilfreiche Informationen gibt es bei jeder Polizeidienststelle sowie im Internet unter www.polizei-beratung.de

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Dennis Dickebohm
Telefon: 0591 87 104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: