Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

POL-EL: 50-Jähriger wegen Totschlagverdachts in Haft

Papenburg - (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Polizeiinspektion Emsland/ Grafschaft Bentheim und der Staatsanwaltschaft Osnabrück

Papenburg - 50-Jähriger wegen Totschlagverdachts in Haft

Am späten Donnerstagabend gegen 21.10 Uhr wurde in einer Wohnung am Erste Wiek die Leiche eines 48-jährigen Mannes gefunden. Schon bei der Besichtigung der Leiche durch Polizeibeamte am Donnerstagabend ergaben sich erste Anhaltspunkte, die für einen unnatürlichen Tod des Mannes sprachen. Durch die Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde die Obduktion der Leiche angeordnet, die am Freitag im Institut für Rechtsmedizin in Oldenburg durchgeführt wurde. Die Obduzenten kamen zu dem Ergebnis, dass der Mann durch Gewalteinwirkung getötet wurde. Die Staatsanwaltschaft Osnabrück und die Polizei nahmen ihre Ermittlungen auf. Der dringende Tatverdacht richtete sich gegen den 50-jährigen Bruder des Toten, der zusammen mit ihm eine gemeinsame Wohnung bewohnt. Noch am Freitagabend wurde der 50-Jährige vorläufig festgenommen. Der Mann bestreitet die Tat. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück wurde der 50-Jährige am Samstag dem Haftrichter beim Amtsgericht in Papenburg vorgeführt. Gegen den Mann wurde ein Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags erlassen und er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft Osnabrück dauern an.

Für Nachfragen wenden Sie sich bitte an den Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, Dr. Alexander Retemeyer, Tel. 0541 315-3638.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Achim van Remmerden
Telefon: 0591 / 87-104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Das könnte Sie auch interessieren: