Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Freitag bis Sonntag, 11.08. bis 13.08.2017

Aurich/Wittmund (ots) - Altkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Trunkenheitsfahrt/Fahren ohne Fahrerlaubnis Am frühen Samstagmorgen wurde ein Mofafahrer, welcher auf der Dornumer Straße in Aurich fuhr, einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Bei dem 28-jährigen Fahrer aus Aurich konnte Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt werden. Ein Alkoholtest ergab 1,48 Promille. Es wurde eine Blutprobe entnommen. Des Weiteren war der Mofafahrer zu schnell unterwegs. Da er nicht im Besitz eines Führerscheines ist wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt In der Nacht von Samstag auf Sonntag befuhr ein 35-Jähriger aus Südbrookmerland mit seinem Pkw in Schlangenlinien die Auricher Straße in Moordorf. Der Kraftfahrzeugführer wurde durch die hinter ihm fahrenden Polizeibeamten einer Kontrolle unterzogen. Da ein Alkoholtest 1,07 Promille ergab, wurde eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht Zu einer Verkehrsunfallflucht kam es am Freitagmittag auf der Esenser Straße. Ein 45-jähriger Lkw-Fahrer aus Hage befuhr mit seinem Gespann den rechten Fahrstreifen in Richtung Pferdemarkt und beschädigte beim Vorbeifahren zwei Pkw. Der BMW aus Aurich und der Opel Zafira aus Göppingen waren ordnungsgemäß am Fahrbahnrand abgestellt worden. An beiden Fahrzeugen wurde jeweils die linke Fahrzeugseite erheblich beschädigt. Der Lkw-Fahrer, welcher zunächst weiterfuhr, konnte auf Grund von Hinweisen einer aufmerksamen Zeugin ermittelt werden und muss sich nun wegen einer Verkehrsunfallflucht verantworten.

Unfall mit leichtverletzter Person Am Freitagmittag wollte ein 75-jähriger Opelfahrer aus Dornum nach links auf das Gelände eines Schnellrestaurants in der Emder Straße. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw einer 49-jährigen Frau aus Ihlow. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei der die Frau leicht verletzt worden ist. Sie wurde vorsorglich im Krankenhaus behandelt. Beide Pkw wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Unfall mit lebensgefährlich verletzter Personen Am Sonntagmorgen befuhr eine 31-jährige Frau aus Südbrookmerland mit ihrem Pkw Renault die Tom-Brook-Straße in Richtung Moorhusen. In einer Rechtskurve kam sie aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, prallte mit ihrem Pkw gegen einen Baum und blieb in einem angrenzenden Graben liegen. Dabei wurde sie in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Uthwerdum, Victorbur und Sandhorst befreit werden. Auf Grund der lebensgefährlichen Verletzungen wurde sie mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden.

Kriminalitätsgeschehen

Kennzeichendiebstahl In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde durch unbekannte Personen in der Zingelstraße in Aurich das hintere Autokennzeichen, AUR-TD 932, von einem Pkw Skoda Fabia entwendet. Wer Hinweise zu der Tat oder den Tätern geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Aurich unter 04941/6060.

Altkreis Norden

Verkehrsgeschehen

Trunkenheitsfahrt Am frühen Samstagmorgen, gegen 01:30 Uhr, fällt einer Streifenbesatzung der Norder Polizei in Dornumersiel, in der Hafenstraße, ein Mofafahrer auf, der ohne Helm unterwegs ist. Im Rahmen der anschließenden Verkehrskontrolle wird Atemalkoholgeruch festgestellt. Eine Überprüfung ergibt einen nicht unerheblichen Wert. Eine Blutentnahme wird angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs Am späten Freitagabend stoppt eine Streifenbesatzung einen 30 Jahre alten Autofahrer aus Marienhafe zur Verkehrskontrolle im Eetsweg in Upgant-Schott. Im Rahmen der weiteren Überprüfung stellen die Beamten fest, dass kein Versicherungsschutz für den PKW besteht. Die Weiterfahrt wurde untersagt, ein Strafverfahren eingeleitet.

Krimminalitätsgeschehen

Vandalismus Am frühen Sonntagmorgen zogen mehrere alkoholisierte Jugendliche unter anderem durch den Barenbuscher Weg und randalierten. In der Linteler Straße wurde ein Zaun beschädigt. Eine Streifenbesatzung stellte mehrere Personalien von Tatverdächtigen fest. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden unter der Rufnummer 04931-9210 entgegen.

Kraftstoffdiebstahl In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde aus einem Baustellenfahrzeug am Marschweg durch bislang unbekannte Täter eine nicht unerhebliche Menge Dieselkraftstoff entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Norden unter der Rufnummer 04931-9210 entgegen.

Kennzeichendiebstahl Am Samstagvormittag teilt ein 51 -jähriger Mann aus Loppersum der Polizei mit, dass sein vorderes Autokennzeichen, AUR-UU 799, in der Nacht zuvor durch Unbekannt gewaltsam aus der Halterung gerissen und entwendet wurde.

Bedrohung Am Samstagvormittag teilt ein 46-jähriger Mann aus Norden-Tidofeld der Polizei mit, dass sein 34-jähriger Wohnungsnachbar randalieren und ihn bedrohen würde. Der Beschuldigte konnte vor Ort nicht mehr durch die Polizei angetroffen werden, ist aber namentlich bekannt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Sonstiges

Ruhestörungen Auch an diesem Wochenende musste die Polizei Norden zu mehreren Ruhestörungen ausrücken. Oftmals spielt dabei Alkoholkonsum eine Rolle. In einigen Fällen werden Ordnungswidrigkeitenanzeigen durch die Beamten gefertigt, die ein empfindliches Bußgeld zur Folge haben.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Verkehrsunfall mit leicht verletzter Person / Willmsfeld Am Samstagmittag kam es auf der Landesstraße 7 in Willmsfeld zu einem Auffahrunfall in Höhe des Linienweges. Ein 20-jähriger Fahrer eines BMW übersah, dass die vorausfahrende Pkw-Fahrerin verkehrsbedingt abbremsen musste und fuhr auf. Die 46-Jährige wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt.

Verkehrsunfall / Esens Am Samstag, gg. 12.30 Uhr, kam es in Esens auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes am Herdetor zu einem Verkehrsunfall, wobei der Unfallhergang noch nicht eindeutig geklärt ist. Der 36-jährige Fahrer eines Seat Leon fuhr aus einer Parklücke. Entweder stieß er nun gegen den wartenden Pkw, einem VW Polo, oder die 62-jährige Fahrerin des Polo fuhr bereits vorwärts als der Fahrer des Seat wieder vorwärts fuhr. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Wittmund unter 04462/9110 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfallflucht / Esens Am Samstag, gg. 22.25 Uhr, kam es in Esens zu einer Verkehrsunfallflucht, wobei der 25-jährige Fahrer eines Ford Focus gegenein geparktes Fahrzeug stieß. Obwohl er von einer Zeugin angesprochen wurde, fuhr der junge Mann davon. Die Polizei konnte das Fahrzeug und den Fahrer kurz vor Mitternacht in Wittmund feststellen.

Fahren unter Alkoholeinfluss / Wittmund Am Samstagmorgen, kurz nach 05.00 Uhr, wurde während einer Kontrolle in Wittmund bei dem 20-jährigen Fahrer eines Pkw Alkoholeinfluss festgestellt. Ein Test ergab einen Wert von knapp über einem Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige gefertigt.

Kriminalitätsgeschehen

Einbruch / Etzel Am Freitag, zwischen 08.00 Uhr und 17.00 Uhr, kam es in Etzel in der Mühlenbergstraße zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Der bislang unbekannte Täter drang in das Haus ein, durchsuchte sämtliche Räume und erlangte Schmuck und Bargeld. Wer Hinweise hierzu geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Wittmund unter 04462/9110.

Einbruch / Neuharlingersiel In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen bislang unbekannte Täter in Neuharlingersiel in ein Restaurant ein und entwendeten Lebensmittelund einen Tresor. Hinweise nimmt die Polizei unter 04462/9110 entgegen.

Einbruch / Bensersiel In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Einbruch in eine Gaststätte in Bensersiel. Hier erbeuteten der oder die Täter Bargeld. Wer Hinweise hierzu geben kann, wende sich bitte an die Polizei in Wittmund unter 04462/9110.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: