Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Leezdorf - Verkehrsschilder herausgerissen; Norderney - Zigarette löste Brand aus

Altkreis Norden (ots) - Kriminalitätsgeschehen

Leezdorf - Verkehrsschilder herausgerissen:

In der Nacht vom 30.04.2017 auf den 01.05.2017 haben ein oder mehrere unbekannte Täter in Leezdorf an der Kreuzung Junkersweg/Leezdorfer Straße das Verkehrszeichen 205 (Vorfahrt gewähren) aus dem Erdreich gerissen und in einen angrenzenden Graben geworfen. Für Verkehrsteilnehmer war nun nicht mehr zu erkennen, dass sie, wenn sie den Junkersweg aus Richtung 'Am Sandkasten' kommend befahren, an der Kreuzung den Fahrzeugen auf der Leezdorfer Straße die Vorfahrt gewähren müssen. Dies stellt einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr dar. Außerdem wurde am Junkersweg das Ortsschild 'Leezdorf' beschädigt, indem es teilweise vom Halterohr abgebogen wurde. Bei der Hausnummer Junkersweg 50 wurde ein Leitpfahl im Garten abgestellt. Dieser wird vermutlich auch aus der näheren Umgebung stammen, der genaue Entnahmeort für den Leitpfahl mit orangen Reflektoren, konnte nicht ermittelt werden. Personen, die Hinweise auf den oder die Täter oder etwaige Zeugen des Vorfalls, werden gebeten sich bei der Polizei Norden Tel.: 04931/9210 oder bei der Polizei Marienhafe Tel.: 04934/4129 zu melden.

Norderney - Zigarette löste Brand aus:

Am Mittwoch kam es zu einem Gebäudebrand in der Jann-Berghaus-Straße. Bei dem Gebäude handelte es sich um einen Supermarkt mit angrenzenden Mietwohnungen. Gegen 17 Uhr wurden mehrere Personen auf das Feuer im Bereich des Flachdaches aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr und Polizei. Die Freiwillige Feuerwehr Norderney rückte mit voller Mannstärke aus, um das Feuer zu löschen. Zwischenzeitlich waren sowohl der Supermarkt als auch die Mietwohnungen evakuiert worden. Angrenzende Straße musste während der Löscharbeiten gesperrt werden. Das Feuer dehnte sich über das Flachdach bis zur Hausfassade und dem Dachstuhl aus.Der Brand konnte schließlich von den Einsatzkräften der Feuerwehr gelöscht werden. Personen wurden zum Glück nicht verletzt, was auch der frühzeitigen Entdeckung des Feuers durch mehrere aufmerksame Bürger zu verdanken ist.

Den Ermittlungen zufolge ist das Feuer aufgrund eines nicht ordnungsgemäßen Umgangs mit einer Zigarette entstanden. Hinweise auf einen technischen Defekt ergaben sich nicht. Zu diesem Ergebnis kam auch ein Sachverständiger der zuständigen Versicherung.

Nach derzeitigen Einschätzungen liegt die Schadenshöhe bei ca. 100.000 Euro. Der Supermarkt wurde bereits wieder geöffnet. Drei Mietwohnung sind aufgrund des Feuers bzw. der Löscharbeiten aktuell unbewohnbar. Die Bewohner der Wohnungen sind in Ersatzwohnungen bzw. in einem Hotel untergebracht worden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle
Inken Düpree
Telefon: 04941 - 606 104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: