Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Sachbeschädigungen Ihlow - Autotüren gestohlen Wiesmoor - Versuchter Einbruch Großefehn - Brand von Strohballen

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Sachbeschädigungen: In zurückliegender Zeit, seit dem 13.06.2016, kam es in Sandhorst im Bereich der Elchstraße und Umgebung wiederholt zu Sachbeschädigungen an Fahrzeugen. Unbekannte Täter hatten Schrauben und andere Gegenstände auf der Straße oder unmittelbar an geparkten Fahrzeugen hinterlassen, so dass es zu Reifenschäden kam. Bislang sind bei der Polizei 10 Strafanzeigen erstattet worden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Aurich, 04941/606-215, erbeten.

Ihlow - Autotüren gestohlen: Unbekannte Täter entwendeten von einem Grundstück in Simonswolde, Ihlower Straße, 4 ausgebaute Autotüren. Der Geschädigte hatte diese auf seinem Grundstück abgestellt. Daneben befanden sich auch 4 Schraubregale aus Metall. Am späten Nachmittag des vergangenen Mittwoch, 13.07.2016, stellte der Geschädigte den Diebstahl der Gegenstände fest. Die Tat hatte sich an dem Tag zwischen 09.00 Uhr und 18.00 Uhr ereignet. Die roten Autotüren gehören zu einem Chrysler Voyage; zu den weißen Regalen gibt es keine weiteren Hinweise. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Aurich, 04941/606-215, erbeten.

Wiesmoor - Versuchter Einbruch: Zwischen Freitag, 08.07.2016, und Montag, 11.07.2016, versuchten unbekannte Täter in Wiesmoor eine Metalltür aufzubrechen. Die Tat ereignete sich auf dem Baugrundstück im Amselweg. Die Täter hatten sich in eine Garage begeben und wollten hier eine Tür gewaltsam öffnen. Dies gelang ihnen jedoch nicht, so dass sie ohne Beute flüchteten. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Aurich, 04941/606-215, erbeten.

Großefehn - Brand von Strohballen: Aus bisher nicht bekannten Gründen kam es in der Nacht zu Freitag, 15.07.2016, zum Brand von Strohballen. Gegen 00.30 Uhr wurde das Feuer in Ostgroßefehn, Kanalstraße Süd, entdeckt und die Feuerwehr und Polizei informiert. Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr, eingesetzt waren Wehren aus Akelsbarg, Holtrop, Strackholt, Aurich-Oldendorf, Ostgroßefehn und Felde/Wrisse mit ca. 40 Wehrleuten, konnten einen Anhänger aus einer Scheune ziehen, auf dem das Stroh brannte. Zu einem Gebäudeschaden kam es nicht. Auch wurde durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr offenbar der Anhänger nicht beschädigt. Die polizeilichen Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: