Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich -- Unfallzeugen gesucht//Südbrookmerland/Wiegboldsbur -- Gullydeckel ausgehoben//Südbrookmerland/Moordorf -- Unfallflucht auf NP-Parkplatz//Großefehn/Ostgroßefehn -- Unfallflucht auf Parkplatz

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots) - In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagnachmittag wurde auf dem Gelände eines Autohauses an der Esenser Straße, in Höhe Hausnummer 122, ein Pkw Mazda X5 beschädigt. An der Unfallstelle blieb zunächst ein Fahrrad zurück, das später wieder abgeholt wurde. Der Unfallverursacher/in befuhr vermutlich den Radweg entlang der Esenser Straße in Richtung Sandhorst und kam dann nach rechts vom Weg ab und stieß gegen das Auto. Anschließend entfernte sich die Person und ließ zunächst das Fahrrad zurück. Die Polizei bittet Zeugen, die einen entsprechenden Vorfall beobachtet haben, sich bei der Auricher Polizei unter 04941/606-215 zu melden.

In der Nacht zu Sonntag entdeckte ein Autofahrer gegen 03.30 Uhr eine Gefahrenstelle auf der Forlitzer Straße, in Höhe Hausnummer 155, und meldete sich bei der Auricher Polizei. Bislang Unbekannte hatten den Gullydeckel ausgehoben und entfernt. Polizeibeamte fuhren zum Einsatzort und entdeckten in unmittelbarer Nähe den entfernten Deckel. Dieser wurde umgehend wieder eingesetzt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Hinweise auf den bzw. die Verursacher werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-215 erbeten.

Auf dem Parkplatz des NP-Marktes ereignete sich am Freitagabend zwischen 21.00 und 23.00 Uhr eine Verkehrsunfallflucht. Beschädigt wurde ein VW Golf Variant. Der Verursacher/in verließ die Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Unfallzeugen werden gebeten mit der Auricher Polizei unter 04941/606-215 Kontakt aufzunehmen.

Auf dem Parkplatz vor einem Drogeriemarkt im Postweg in Ostgroßefehn wurde heute Vormittag, zwischen 11.10 und 11.15 Uhr ein grauer VW Golf an der Fahrertür eingedrückt. Der Unfallfahrer/in verließ die Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Unfallzeugen mögen sich bei der Polizeistation in Großefehn unter 04943/3970 melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: