Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden - Einbruch in Wohnhaus Norderney - Elektroroller im Straßenverkehr Norden - Radfahrer übersehen Hage - Verkehrsunfallflucht

Altkreis Norden (ots) - Norden - Einbruch in Wohnhaus: In der Nacht zu Mittwoch, 15.06.2016, brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in Norden, Addinggaster Weg, ein. Die Täter brachen durch ein Fenster in das Gebäude ein und durchsuchten anschließend die Schränke. Eine erste Durchsicht ergab, dass offenbar nichts entwendet wurde. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Norden, 04931/9210, erbeten.

Norderney - Elektroroller im Straßenverkehr: Die Mobilitätsangebote werden durch neue technische Entwicklungen ständig erweitert. Hierbei sollte jedoch regelmäßig die Frage nach den gesetzlichen Regelungen beachtet werden. Innerhalb der letzten Monate ist die Population von sogenannten Elektrorollern enorm gestiegen, da diese Fahrzeuge sehr mobil und durch den Elektroantrieb sowohl umweltschonend als auch kostensparend sind. Bei der Mehrzahl dieser Elektroroller handelt es sich allerdings um nicht zulassungsfähige Fahrzeuge, die somit nicht im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden dürfen. Ein Blick in die gesetzlichen Vorschriften verschafft Klarheit: Motorbetriebene Fahrzeuge unterliegen den Bestimmungen des Straßenverkehrsgesetzes (StVG), der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO), sowie der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) und müssen gemäß §1 StVG von der zuständigen Behörde zum Verkehr zugelassen sein. Hierbei ist es unerheblich, welche Art von Antrieb (Verbrennungs-, Elektromotor oder Brennstoffzelle) das Fahrzeug hat. Da die o.g. Elektroroller aufgrund ihrer Bauart und der, unter anderem, zu hohen Höchstgeschwindigkeit von teilweise 45km/h größtenteils nicht zulassungsfähig sind, stellt die Inbetriebnahme im öffentlichen Straßenverkehr mindestens eine Ordnungswidrigkeit dar. Hierbei ist es unerheblich, ob man ein Versicherungskennzeichen bekommen hat. Die örtliche Polizei ist dazu angehalten, in nächster Zukunft in diesem Themenbereich Schwerpunktkontrollen durchzuführen und bei einem Verstoß sogar dazu berechtigt, die Fahrzeuge sicherzustellen. Aus diesem Grund wird gebeten, falls sie einen solchen Roller besitzen, erneut in die entsprechenden Unterlagen zu schauen und zu prüfen, ob der Roller zulassungsfähig ist, oder dies in den Unterlagen ausdrücklich verneint wird.

Norden - Radfahrer übersehen: Am Dienstag, 14.06.2016, kam es gegen 13.05 Uhr in Norden, Norddeicher Straße, zu einem Verkehrsunfall. Die 49-jährige Fahrerin eines PKW Opel fuhr vom Markt kommend in Richtung Norddeich. Beim Abbiegen nach rechts auf ein Grundstück übersah sie dabei den in gleicher Richtung fahrenden 28-jährigen Radfahrer. Durch den folgenden Unfall wurde der Radfahrer schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 1.500,- EUR geschätzt.

Hage - Verkehrsunfallflucht: Am Montag, 13.06.2016, kam es auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Hage, Baantjebur, zu einem Verkehrsunfall. Ein dort zwischen 12.30 Uhr und 14.00 Uhr geparkter PKW Peugeot wurde von einem unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren und beschädigt. Ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen, flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Norden, 04931/9210, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Jörg Mau
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: