Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich -- Im Vorbeifahren gestreift//Aurich/Middels -- Motorradfahrer stießen zusammen//Ihlow/Ochtelbur -- Unfallzeugen gesucht//Südbrookmerland/Bedekaspel -- Alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots) - Am Sonntag, in der Zeit zwischen 07.50 und 17.50 Uhr, wurde in der Weserstraße in Aurich ein Citroen Nemo an der Fahrerseite angefahren und beschädigt. Der Verursacher/in verließ die Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizei hat ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Unfallzeugen mögen sich bei der Auricher Polizei unter 04931/921-0 melden.

Am Sonntagmittag kam es gegen 12.45 Uhr auf der Esenser Landstraße zu einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Motorradfahrern. Eine Gruppe Biker fuhr hintereinander. Ein 27-jähriger stoppte sein Krad und der dahinter fahrende 23-Jährige fuhr auf das stehende Fahrzeug auf. Das Fahrzeug des 23-Jährigen wurde gegen ein drittes Motorrad eines 24-jährigen Ihlowers geschleudert. Die beiden 23 und 27 Jahre alten Fahrer aus Ihlow wurden verletzt und mit dem Rettungswagen in das Auricher Krankenhaus gefahren.

Am Samstagnachmittag befuhr ein 17-jähriger mit seinem Rennrad die Friesenstraße aus Richtung Riepe kommend und bog in den Ochtelburer Weg ab. Zu diesem Zeitpunkt kam eine 27-jährige Autofahrerin mit ihrem Renault Twingo aus dem Ochtelburer Weg und wollte auf die Friesenstraße abbiegen. Im Einmündungsbereich stießen beide zusammen. Der Radfahrer wurde leicht verletzt in das Auricher Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei bittet Unfallzeugen sich bei der Auricher Polizei unter 04941/606-215 zu melden.

In der Nacht zu Sonntag kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung einen 23-jährigen Autofahrer auf der Schöpfwerkstraße in Bedekaspel. Der junge Fahrer war alkoholisiert. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,27 Promille. Außerdem besitzt er keine Fahrerlaubnis und an dem Fahrzeug waren keine Kennzeichen angebracht. Eine Blutentahme und Anzeigen waren die Folge.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: