Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Südbrookmerland -- 16-Jähriger wurde geschlagen//Großefehn/Mittegroßefehn -- Auseinandersetzung zwischen jugendlichen Flüchtlingen

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Am Montagvormittag erschien ein 16-Jähriger aus Südbrookmerland bei der Polizei und erstattete Anzeige u.a. aufgrund einer Körperverletzung. Nach seinen Aussagen besuchte er am Sonntagnachmittag ein Fussballturnier in der Sporthalle in Moorhusen. Gegen 17.40 Uhr verließ er die Halle. Als er auf sein Fahrrad stieg wurde er von einem bislang unbekannten Jungen am Ärmel festgehalten und vom Fahrrad gezogen. Seine Jacke wurde dabei beschädigt. Anschließend schlug der Unbekannte ihm mit der Faust ins Gesicht und trat danach gegen das Fahrrad des Opfers. Der Jugendliche erlitt durch den Schlag Verletzungen im Mundbereich und an der Nase. Der Schläger stieg nach der Tat zu einer Frau in einen weißen Transporter. In dem Fahrzeug saßen noch weitere Jugendliche. Sie fuhren gemeinsam vom Parkplatz. Es liegen Hinweise auf die Identität des Gesuchten vor. Zeugen des Vorfalles, insbesondere die Fahrerin des weißen Transporters wird gebeten, sich bei der Polizeistation in Südbrookmerland unter 04942/1337 zu melden.

In einer Wohngruppe in Mittegroßefehn kam es gestern Abend, gegen 20.00 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei 16 und 17 Jahre alten Bewohnern aus Afganistan. Die Polizei wurde eingeschaltet. Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, hatte sich die Lage offensichtlich beruhigt. Es war unklar, was sich dort im Detail zugetragen hat. Verletzt wurde niemand. Die betroffenen Jugendlichen waren aufgrund sprachlicher Problem nicht in der Lage den Sachverhalt zu schildern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: