Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Fahrbahn war zu eng//Aurich/Wallinghausen - Unfallflucht//Südbrookmerland - Vorfahrtsverletzung

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots) - Die Fahrbahnbreite hatte am Montag, 18.01.2016, offenbar der 58-jährige Fahrer eines PKW Renault überschätzt. Dieser war gegen 20.20 Uhr auf der Schirumer Straße gefahren. Der Megane-Fahrer hatte eine Fahrbahnverengung durchquert und wollte an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten PKW trotz Gegenverkehr vorbeifahren. Es kam zu Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden VW Golf, wobei dessen 49-jähriger Fahrer leicht verletzt wurde. Der Gesamtschaden wird auf 4.500,- EUR geschätzt.

Auf dem Parkplatz des Dialysezentrums in der Wallinghauser Straße, kam es am Dienstag, 19.01.2016, gegen 12.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Die 20-jährige Fahrerin eines PKW Renault hatte ihr Fahrzeug abgestellt und war ca. 5 Minuten später wieder zum Twingo zurück gekehrt. Dabei stellte sie einen Schaden an der Beifahrertür fest. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um eine Schadensregulierung zu bemühen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Aurich, 04941/606-215, zu melden.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, 20.01.2016, gegen 04.55 Uhr in Münkeboe, Upender Straße. Zwei PKW stießen im Kreuzungsbereich zum Rüskeweg zusammen, wobei ein 39-jähriger mit seinem Fahrzeug vom Rüskeweg kommend die Vorfahrt missachtet hatte. Der 30-jährige Vorfahrtberechtige wurde durch den Unfall leicht verletzt. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: