Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Esens - Rattengift ausgelegt//Wittmund -- Nichts gestohlen

Landkreis Wittmund Kriminalitätsgeschehen (ots) - Ende Mai 2015 gingen bei der Polizei Hinweise daraufhin ein, dass möglicherweise im Stadtbereich Esens Tiere durch das Auslegen von Rattengift vergiftet wurden. Ermittlungen dahingehend ergaben, dass bislang zwei Katzen trotz tierärztlicher Behandlung nach vermutlicher Futteraufnahme verstorben sind. Beide Tiere wiesen Symptome auf, die auf die Aufnahme von Rattengift hindeuten. Aufgrund dessen wurde ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Die Polizei Wittmund bittet darum, dass sich mögliche weitere Geschädigte oder weitere Zeugen unter 04462/911-0 melden. Darüber hinaus rät die Polizei allen Tierhaltern sofort bei dem geringsten Verdacht einen Tierarzt aufzusuchen, da bei sofortiger Behandlung die Heilungschancen des betroffenen Tieres erhöht werden können. Sollten Beratungen bei Vergiftungen gewünscht sein oder weitere Fragen auftreten, ist sowohl der Tierschutzverein Harlingerland als auch die Polizei Wittmund gerne dazu bereit.

Am Donnerstagvormittag, zwischen 11.15 Uhr und kurz vor 13.00 Uhr, wurde in der Leepenser Straße im Bereich der dortigen Berufsschule ein grüner VW Polo beschädigt. Bislang Unbekannte schlugen eine Seitenscheibe ein. Im Anschluss wurde jedoch nicht gestohlen. Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizei in Wittmund unter 04462/911-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: