Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden - 20-Jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots) - Am gestrigen Montagabend wurde eine 17-jährige Fußgängerin, gegen 19.40 Uhr, in der Straße Neuer Weg von einer zunächst unbekannten männlichen Person verfolgt. Der Unbekannte bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe. Dabei forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld. Die Jugendliche ging jedoch nicht sofort auf die Forderung ein, woraufhin der Täter ohne Beute in Richtung Osterstraße flüchtete. Etwa eine halbe Stunde später wurde der Polizei dann ein weiterer Vorfall in der Osterstraße gemeldet. Dort hatte eine männliche Person einer 22 Jahre jungen Frau, die ihr Fahrrad neben sich schob, im Vorbeirennen die Handtasche aus dem Fahrradkorb entwendet und war anschließend mit der Beute geflüchtet. Im Rahmen der polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurde des Weiteren bekannt, dass bereits gegen kurz vor 20.00 Uhr, ein Zeuge eine dritte Straftat beobachtet hatte. Zwischen der Großen Hinterlohne und der Kleinen Hinterlohne sah er, wie eine männliche Person eine Frau mit einer Waffe bedrohte. Zu diesem Zeitpunkt war unklar welchen Hintergrund diese Beobachtung hatte. Dieser Zeuge bemerkte dann kurze Zeit später die zuvor bewaffnete Person in der Nähe eines Einkaufsmarktes. Der couragierte Zeuge veranlasste die Verständigung des dort tätigen Sicherheitsdienstes. Einem Mitarbeiter gelang es, die beschriebene männliche Person bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Im Rahmen der sofortigen, umfangreichen Ermittlungen ergab sich bereits am gestrigen Abend der dringende Verdacht, dass die festgenommene Person die zuvor beschriebenen angezeigten Straftaten begangen hat. Die Situation in der Großen Hinterlohne stellte sich dabei ebenfalls als Straftat dar. Der Täter hatte in diesem Fall ebenfalls eine Waffe eingesetzt, um von dem Opfer, einer 60 jährigen Frau, Bargeld zu erbeuten. Der Festgenommene 20-Jährige steht auch im dringenden Verdacht für eine strafbare Handlung am 25.05.15, gegen 14.30 Uhr, in der Doornkaatstraße verantwortlich zu sein. In diesem Fall hatte der Täter versucht, im Vorbeirennen eine Handtasche aus einem Fahrradkorb einer 67-jährigen Frau zu entwenden. Das Opfer konnte den Täter an der weiteren Tatausführung hindern, kam aber dabei zu Fall und verletzte sich. Der Festgenommene hielt sich in den letzten Wochen und Monaten im Bereich Norden auf. Er war in den zurückliegenden Jahren wiederholt durch Gewaltdelikte in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aurich wird der Festgenommene heute dem Haftrichter in Norden vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: