Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - 99-Jähriger verstirbt nach Unfall//Großefehn/Aurich-Oldendorf - Polizei sucht Seat Altea oder Toledo//Südbrookmerland/Moordorf - Unfallbeteiligte wird gebeten sich zu melden

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots) - Am Donnerstagabend ereignete sich gegen 20.40 Uhr auf der Leerer Landstraße ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 99-jähriger Fußgänger von einem Autofahrer erfasst wurde. Der schwer verletzte Mann wurde in das Auricher Krankenhaus eingeliefert und verstarb dort wenige Stunden später. Der 99-jährige Unfallbeteiligte überquerte nach bisherigen Ermittlungen zu Fuß die vierspurige Fahrbahn der Leerer Landstraße, in Höhe des Netto-Marktes. Ein 21 Jahre alter Autofahrer aus dem Landkreis Aurich befuhr mit seinem Mercedes die Leerer Landstraße Richtung stadtauswärts. Er erfasste den Fußgänger, der daraufhin zu Boden geschleudert wurde. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Wie die Polizei bereits am Mittwoch dieser Woche mitteilte, ereignete sich am Mittwochmorgen, den 17. Dezember, auf der Oldendorfer Straße eine Verkehrsunfallflucht. Eine 29-jährige Frau wurde gegen 08.40 Uhr von einem Fahrzeug erfasst, das die Oldendorfer Straße in Richtung Moorlage befuhr. Die Fußgängerin wurde dabei schwer verletzt. An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile aufgefunden und sichergestellt. Aufgrund der Auswertung sucht die Polizei jetzt nach einem dunklen Seat Altea oder Toledo. Hinweise zu dem flüchtigen Pkw werden an die Polizeistation in Wiesmoor unter 04944/9169110 erbeten.

Heute Morgen ereignete sich gegen 07.30 Uhr auf der Fahrbahn vor der Grundschule in Moordorf ein Verkehrsunfall, bei dem eine 36-jährige Frau von einer Autofahrerin erfasst wurde. Die Frau wurde dabei verletzt. Die Unfallverursacherin stieg auch an der Unfallstelle aus. Es kam nicht zum Austausch der nötigen Personalien. Die Frau wird folgendermaßen beschrieben: sie hat kurze, blonde Haare und eine kräftige Statur. Bekleidet war sie mit einer grauen Jacke. Die Auricher Polizei bittet die Autofahrerin sich unter 04941/606-215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: