Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Norden - Norder Amtsgericht evakuiert

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots) - Heute Morgen erhielt die Norder Polizei gegen 07.00 Uhr die Mitteilung, dass vor dem Haupteingang des Amtsgerichtes in Norden ein Gegenstand plaziert wurde, der den dortigen Mitarbeitern verdächtig vorkam. Umgehend fuhr eine Streifenwagenbesatzung zum Gerichtsgebäude an der Norddeicher Straße. Aufgrund der Gesamtumstände konnte nicht ausgeschlossen werden, dass es sich bei dem vorgefundenen Gegenstand um ein Sprengmittel handelt. Aus diesem Anlass veranlasste die Polizei die sofortige Räumung des Gebäudes. Der Bereich um das Gelände wurde abgesperrt und der Verkehr entsprechend umgeleitet. Außerdem wurde aus Sicherheitsgründen ein benachbarter Gebäudeteil des Ulrichgymnasiums evakuiert. Der Schulbetrieb im Hauptgebäude fand weiterhin statt. Außerdem forderte die Polizei ein Sprengstoffexpertenteam an, das aus Bremen anreiste. Zusätzlich war ein Sprengstoffspürhund der Polizei im Einsatz. Gegen 11.30 Uhr konnte dann Entwarnung gegeben werden. Eine Überprüfung des Gegenstandes verlief negativ, Sprengmittel konnten ausgeschlossen werden. Die polizeilichen Sicherheitsmaßnahmen einschließlich Verkehrslenkung sowie Absperrung und Räumung konnten aufgehoben werden. Die polizeilichen Ermittlungen hingegen wurden aufgenommen. Es ist zur Zeit noch völlig unklar wer und warum den Gegenstand dort abgelegt hat. Hinweise zur Aufklärung des Vorfalles nimmt die Norder Polizei unter 04931/921-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: