Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich/Sandhorst - Angeblicher Neffe in der Wiesenstraße//Wiesmoor - Diebstahl aus Rohbau//Großefehn/Ostgroßefehn - Angebliche Telekom Mitarbeiter unterwegs

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Gestern Vormittag meldete sich eine 81-jährige Anwohnerin aus der Wiesenstraße in Sandhorst bei der Auricher Polizei und teilte einen Vorfall mit, der ihr merkwürdig vorkam. Gegen 10.30 Uhr betrat eine männliche Person ihre Wohnung und gab sich als ihr Neffe aus. Der Fremde nutzte die geöffnte Wohnungstür und schlich sich einfach in die Wohnung. Er stieg die Treppe hinauf und stand plötzlich vor der Bewohnerin. Dann begrüßte er die 81-Jährige als seien beide alte Bekannte. Die ältere Dame hat zwar Neffen in ihrer Familie, erkannte jedoch sofort, dass der Fremde kein Familienangehöriger war. Der Unbekannte erzählte ihr, dass er zur Zeit Urlaub mache und über viel Geld verfüge. Dieses Geld wollte er jetzt bei ihr deponieren. Die 81-Jährige reagierte vorbildlich, sie lehnte das Angebot ab und bat den Fremden ihre Wohnung zu verlassen. Anschließend meldete sie den Vorfall bei der Polizei. Der Unbekannte soll etwa 40 bis 50 Jahre alt sein. Er wird auf 170 cm geschätzt, trug eine Mütze sowie eine karierte Jacke. Hinweise zur Identität des Mannes nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-215 entgegen.

Aus einem Rohbau im Klootschießerring in Wiesmoor wurden am letzten Wochenende mehrere Arbeitsgeräte gestohlen. Die Diebe stiegen mit einer Leiter auf das mit Folie versehene Dach des Bungalows. Die Folie wurde zerschnitten und auf diese Weise gelangten die Täter in den Rohbau. Dort entwendeten sie u.a. einen Winkelschleifer, Akkubohrer sowie eine Bohrmaschine. Täterhinweise werden an die Wiesmoorer Polizei unter 04944/9169110 erbeten.

Am Montagabend, gegen 17.30 Uhr, waren angebliche Telekom-Mitarbeiter im Bereich Ostgroßefehn unterwegs. Eine Anwohnerin aus der Straße Achtert Möhlen meldete sich bei der Polizei und gab den Hinweis auf ein Pärchen. Ein Mann und eine Frau erschienen in der Siedlung und gaben an, dass dort eine Störung festgestellt worden sei. Die skeptische Bewohnerin reagierte genau richtig und ließ die beiden nicht ins Haus. Sie war sich nämlich nicht sicher, ob es sich tatsächlich um Telekom-Mitarbeiter handelte. Die angeblichen Mitarbeiter verschwanden vom Grundstück. Eine Nachfrage bei der Telekom ergab, dass keine Mitarbeiter im genannten Bereich unterwegs waren. Die Personen wurden wie folgt beschrieben: Die Frau wird auf 20 bis 30 Jahre und eine Größe von etwa 165 cm geschätzt. Sie hatte leicht rötliche Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren. Ihr männlicher Begleiter soll ca. 30 bis 35 Jahre alt sein, ca. 180 cm groß und sehr kurze, dunkle Haare tragen. Hinweise zur Identität der angeblichen Telekom-Mitarbeiter nimmt die Polizei in Aurich unter 04941/606-215 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: