Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Großefehn/Wrisse - Ölofen brannte

Altkreis Aurich (ots) - Am Sonntagmittag, gegen 12.20 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache ein Ölofen in der Küche eines Wohnhauses im Dellmoortenweg in Wrisse in Brand. Aufgrund der entstandenen Gase wurde ein 55-jähriger Bewohner mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in das Auricher Krankenhaus gefahren. Es entstand leichter Gebäudeschaden und die Räume im Haus wurden durch Rußanhaftungen in Mitleidenschaft gezogen. Der Schaden beträgt ca. 15.000 Euro. Die Feuerwehren aus Akelsbarg und Felde/Wrisse waren im Einsatz und löschten den Küchenbrand. Der Bewohner hatte den Brand selber festgestellt und seine Nachbarn um Hilfe gebeten. Der Versuch das Feuer mit eigenen Mitteln zu löschen scheiterte. Mitarbeiter der EWE sowie ein Monteur, der sich um die Zufuhr zum Ölofen kümmerte, waren ebenfalls im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: