Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Schlägerei im Carolinenhof//Aurich - Stark verqualmte Wohnung//Wiesmoor - Versuchter Enkeltrick

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Heute in den frühen Morgenstunden, gegen 04.45 Uhr, wurde der Auricher Polizei eine größere Schlägerei in einer Diskothek im Carolinenhof gemeldet. Die genauen Umstände, wie es zu dieser körperlichen Auseinandersetzung kam, sind nicht noch ungeklärt. U.a. vier Personen des einschreitenden Sicherheitsdienstes wurden dabei verletzt. Tatverdächtig sind ein 18-Jähriger, ein 20-sowie ein 22-Jähriger aus dem Landkreis Wittmund. Als die Polizeibeamten in der Diskothek eintrafen, wurde ein Polizist beim polizeilichen Einschreiten am Hals ergriffen und zurück gezogen. Hierbei erlitt er leichte Verletzungen. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Gestern Abend, gegen 19.40 Uhr, kam es zu einer starken Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Maria-Rodenhauser-Straße. Der Bewohner meldete selber den Vorfall bei der Polizei. Die Feuerwehr rückte mit einer Wärmebildkamera aus. Die Wohnung war komplett verqualmt. Nach polizeilichen Ermittlungen hat der 42-jährige Bewohner die Rauchentwicklung selber verursacht. Er warf vermutlich eine noch glimmende Zigarette in einen Metalleimer mit Deckel, in dem sich Papierreste befanden. Der 42-Jährige wurde vor Ort durch Rettungssanitätern betreut und später aufgrund persönlicher Umstände in eine Klinik nach Norden verbracht.

Am Mittwochmittag, gegen 12.00 Uhr, wurde versucht eine 86-jährige Frau im Bereich Wiesmoor mit dem sogenannten "Enkeltrick" hinters Licht zu führen. Die ältere Dame ist glücklicherweise nicht darauf reingefallen. Sie bemerkte nach einer kurzen Unterhaltung, dass ihr Enkel nicht am Telefon war und beendete sofort das Gespräch. Der Anrufer gab sich als Enkel und täuschte eine Notlage vor. Er forderte die Frau auf, ihm mit über 30000 Euro zu helfen. Die Frau legte wie beschrieben den Hörer auf. Kurze Zeit später meldete sich der Anrufer erneut. Der Unbekannte fragte wieder nach, ob die Frau ihm helfen könne. Das Gespräch wurde auch dieses Mal seitens der Geschädigten beendet. Der sogenannte Enkeltrick ist bereits seit Jahren eine Tätermasche, um an das Geld älterer Menschen zu gelangen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: