Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Upgant-Schott -- Tatverdächtige nach Überfall auf eine Rentnerin festgenommen

Altkreis Norden Kriminalitätsgeschehen (ots) - Wie die Polizei bereits mitteilte, wurde in der Nacht zum 14. Januar, in einem Wohnhaus im Cramersweg in Upgant-Schott, eine 78-jährige Bewohnerin Opfer eines Überfalles. Der Auricher Polizei ist es in der letzten Woche gelungen, zwei Tatverdächtige aus der Samtgemeinde Brookmerland vorläufig festzunehmen. Die Festgenommenen sind 20 und 22 Jahre alt. Beide sind geständig in das Haus eingedrungen und die Frau überfallen zu haben. Den zunächst unbekannten Tätern gelang es in der Tatnacht sich unbemerkt Zugang in das Wohnhaus zu verschaffen. Im Erdgeschoss des Hauses brachen sie dann zunächst verschiedene Schränke auf, durchwühlten diese. In den Behältnissen fanden beide Täter Bargeld sowie Schmuck. Offensichtlich reichte den Eindringlingen die Beute nicht und sie betraten das Schlafzimmer, in dem sich die ältere Dame aufhielt. Die beiden männlichen Täter, wobei einer der beiden ein Tatwerkzeug in der Hand hielt, forderten das Opfer auf, weiteres Geld auszuhändigen. Bevor es zur Übergabe von Bargeld kam, flüchteten die Täter aus dem Haus. Zur Täterbeschreibung konnte die unter Schock stehende Frau angeben, dass einer der beiden dunkle Bekleidung trug und akzentfreies Hochdeutsch sprach. Die Polizei bat in ihrer Pressemeldung um Hinweise auf der Bevölkerung im Hinblick auf verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge im Bereich des Tatortes. Ein Hinweis aus der Bevölkerung auf ein verdächtiges Fahrzeug brachte schließlich den Stein ins Rollen. Anwohner hatten sich aus einem anderen, örtlichen Bereich ein Kennzeichen notiert und dieses sofort einer Polizeidienststelle mitgeteilt. Diese sehr wichtige Information führte im Gesamtzusammenhang schließlich auf die Spur der beiden Festgenommenen. Am letzten Mittwoch wurden die beiden jungen Männer, die bereits im Eigentumsbereich polizeiliche Erkenntnisse haben, an ihrer jeweiligen Wohnung vorläufig festgenommen. Seitdem sitzen beide in Untersuchungshaft. Derzeit prüft eine Ermittlungsgruppe bestehend aus Norder und Auricher Polizeibeamten, ob die Festgenommenen für weitere Straftaten in Frage kommen. Die Ermittlungen von polizeilicher Seite werden somit noch fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: