Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Rüttelplatte gestohlen//Aurich - Zwei Reifen zerstochen//Aurich/Wiesens - Mehrere Gräber verwüstet//Aurich/Extum - 200 Euro Wechselgeld fehlte

Altkreis Aurich Kriminalitätsgeschehen (ots) - Im Tatzeitraum von letztem Donnerstag bis heute Vormittag entwendeten bislang Unbekannte von einer Baustelle am Georgswall eine Rüttelplatte der Marke Wacker. Die Platte wurde in der Schaufel eines Radladers deponiert. Die Diebe schlugen zunächst die Führerkabine des Radladers ein und entwendeten anschließend die Platte. Täterhinweise werden an die Auricher Polizei unter 04941/606-212 erbeten.

In der Nacht zu Samstag, zwischen 21.30 und 06.00 Uhr, wurden an einem Renault Twingo zwei Reifen zerstochen. Das Auto war zur Tatzeit auf einem großen Parkplatz in der Borsigstraße 32 abgestellt. Bislang Unbekannte beschädigten vorne sowie hinten links die Reifen. Hinweise zur Ermittlung der Sachbeschädiger nimmt die Polizei in Aurich unter 04941/606-212 entgegen.

Im Tatzeitraum von Freitagnachmittag bis Samstagvormittag wurden auf dem Friedhof in Wiesens im Langfeldweg mehrere Gräber verwüstet. Aus sechs Gräbern wurde die Bepflanzung herausgerissen, sowie Statuen umgestoßen und beschädigt. Täterhinweise nimmt die Polizeidienststelle in Aurich unter 04941/606-212 entgegen.

Am Freitagabend, gegen 17.45 Uhr betraten zwei Frauen ein Geschäft für Tierbedarf und Tiernahrung im Dreekamp in Extum. An der Kasse wurde die Ware, die sie kaufen wollten eingescannt und anschließend bezahlte eine der beiden Frauen mit einem 500 Euro-Schein. Danach händigte die Kassiererin das Wechselgeld aus. Die Kundin beschwerte sich in gebrochenem deutsch über den hohen Preis der Ware. Sie wollte die Ware dann doch nicht nehmen und forderte den 500 Euro-Schein zurück. Anschließend verließen beide Frauen das Geschäft. Die Kassiererin stellte beim zurück gegebenen Wechselgeld fest, dass 200 Euro fehlten. Die beiden Kundinnen beschreibt sie wie folgt: Die Frau, die die Ware bezahlte soll etwa 60 bis 65 Jahre alt sein. Sie hatte eine kräftige Statur und ein osteuropäisches Aussehen. Die Frau war schwarz gekleidet und trug ein schwarzes Kopftuch. Die zweite Frau wird auf ca. 35 Jahre geschätzt. Sie war schlank und ebenfalls schwarz und mit einem schwarzen Kopftuch bekleidet. Diese Begleitung sprach auch in einem gebrochenen deutsch. Täterhinweise werden an die Polizei in Aurich unter 04941/606-212 erbeten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: