Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

POL-AUR: Aurich - Fahrradfahrer flüchtet//Aurich/Sandhorst - Gegen Ford Mondeo gefahren und geflüchtet//Wiesmoor - Radfahrer stießen betrunken zusammen//Ihlow/Ihlowerfehn - Betrunken gegen Brückenpfeiler

Altkreis Aurich Verkehrsgeschehen (ots) - Am Samstagvormittag, gegen 11.10 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Fahrradfahrer, in der Wallstraße, beim Befahren des Parkplatzes neben dem Kaufhaus "Uns Koophuus" mit dem Fahrradlenker gegen den linken Außenspiegel eines Renault Trafic. Nachdem der Radfahrer auf den entstandenen Schaden angesprochen wurde, flüchtete er vom Unfallort. Hinweise zur Ermittlung des Radfahrers nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-212 entgegen.

Am Samstagabend, gegen 17.20 Uhr, wurde in der Wiesenstraße in Sandhorst, in Höhe Hausnummer 42, ein blauer Ford Mondeo angefahren und und beschädigt. Das Auto stand am Straßenrand. Die Unfallverursacherin flüchtete nach dem Unfall von der Unfallstelle. Es soll sich vermutlich um eine blonde Frau gehandelt haben, die mit einem roten PKW unterwegs war. Das Fahrzeug soll auffällig laut gewesen sein. Das Verursacherfahrzeug müsste einen deutlichen Unfallschaden vorne rechts haben. Hinweise zur Aufklärung der Unfallflucht nimmt die Auricher Polizei unter 04941/606-212 entgegen.

In der Nacht zu Sonntag stießen zwei 17-jährige Fahrradfahrer auf der Hauptwieke zusammen. Sie befuhren die K 148 in Richtung Ostgroßefehn. Beide fuhren nebeneinander. Vermutlich aufgrund ihres Alkoholeinflusses steißen sie zusammen und kamen zu Fall. Einer der beiden erlitt Gesichtsverletzungen. Die Unfallbeteiligten pusteten 1,79 und 1,51 Promille.

Ein 32-jähriger Fahrer eines VW-Transporters befuhr am Samstagabend, gegen 21.40 Uhr, die K 111 von Simonswolde in Richtung Ihlowerfehn. Im Bereich Alte Wieke bog er nach rechts auf eine Brücke ab und fuhr gegen den dortigen Brückenpfeiler. Der Mann sollte zufuhr von der Besatzung eines zivilen Videofahrzeuges kontrolliert werden. Er reagierte jedoch nicht auf die Anhaltezeichen der Beamten. Nach dem Verkehrsunfall flüchtete der 32-Jährige zu Fuß. Es gelang der Streifenwagenbesatzung den Flüchtigen zu verfolgen und umgehend zu stellen. Bei dem Unfallfahrer wurde Alkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,43 Promille. Außerdem besitzt er keine erforderliche Fahrerlaubnis. Der Auricher war mit dem Fahrzeug seines Arbeitgebers unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Sabine Kahmann
Telefon: 04941 / 606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Das könnte Sie auch interessieren: