Polizeidirektion Osnabrück

POL-OS: Festnahme einer Einbrecherbande auf Autobahn 30 in Osnabrück (Foto)

Bildrechte:Polizeidirektion Osnabrück; Aufgefundener Tresor im Mittellandkanal

Osnabrück/Aurich/Emden/Wittmund/Leer/Emsland/Grafschaft Bentheim/Münster (ots) - In Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Osnabrück führt die Zentrale Kriminalinspektion (ZKI) Osnabrück, Fachkommissariat Bandenkriminalität, ein umfangreiches Ermittlungsverfahren wegen Verdacht des schweren Bandendiebstahls. In der letzten Woche konnten fünf Beschuldigte von zwei versuchten Einbrüchen in Wohnhäuser in Saerbeck und Münster, in der Autobahnausfahrt Osnabrück-Hellern auf der BAB 30, gestoppt und vorläufig festgenommen werden.

Die mindestens 5-köpfige Tätergruppe hatte in den zurückliegenden Monaten im gesamten Bereich der Polizeidirektion Osnabrück, unter anderem in Emden, Bersenbrück, Voltlage, Rieste, Bramsche sowie Osnabrück, 26 Einbrüche in Wohnungen und Häuser verübt.

Den Tatverdächtigen im Alter von 27 bis 44 Jahren, werden aktuell acht Einbrüche zwischen dem 21. August bis hin in die letzte Woche vorgeworfen, die in Bramsche, Halle (Westfalen), Osnabrück, Bissendorf, Münster sowie Saerbeck begangen worden sind. Der entstandene Gesamtschaden, welcher neben dem erlangten Diebesgut auch den entstandenen Sachschaden beinhaltet, wird durch die Ermittler bisher auf eine Summe von 32.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Ermittlungen wurde Anfang September mithilfe einer Tauchergruppe der Bereitschaftspolizei Oldenburg ein Tresor im Mittellandkanal in Bramsche aufgefunden. In weiteren Durchsuchungsmaßnahmen in Osnabrück konnten zudem zwei Waffen sichergestellt werden. Alle Gegenstände stammen aus einer Tat von Anfang September in Münster.

Die Männer wurden am Folgetag der Festnahme auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Osnabrück vorgeführt; dieser erließ gegen alle Haftbefehl. Alle Männer befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Pressestelle
Sarah Gebbiken
Telefon: 0541/327-1034
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: