Polizeidirektion Osnabrück

POL-OS: Ferienzeit ist Einbruchzeit - Tipps der Polizei Osnabrück gegen Einbrecher

Bild: Polizei Osnabrück

Osnabrück (ots) - Die Ferienzeit bietet Einbrechern häufig ideale Vorrausetzungen. Am 23. Juni beginnen in Niedersachsen wieder die lang ersehnten Sommerferien. Voller Freude auf schöne Tage verlassen viele Bürgerinnen und Bürger ihre Häuser oder Wohnungen, um Entspannung mit ihren Liebsten an ihren Traumzielen zu finden. Dabei werden die heimischen Unterkünfte oftmals unbeaufsichtigt oder unzureichend geschützt zurück gelassen. Im Jahr 2015 kam es in der Polizeidirektion zu 2369 Einbrüchen, davon blieb jeder dritte Einbruch im Versuchsstadium stecken. Gemessen an der Gesamtzahl sind das rund 40 %.

Wie ist es möglich, am Ende einer schönen Reise nicht das böse Erwachen durch einen Besuch von unerwünschten Zeitgenossen zu erleben oder die Reise aufgrund dessen sogar abbrechen zu müssen? Die Polizei Osnabrück gibt hierzu einige Tipps, um die Langfinger abzuschrecken.

Versuchen Sie langfristig und im Vorfeld Ihrer Reise Schwachstellen an und in Ihrem Haus ausfindig zu machen. Gerade Balkone bzw. Terrassen oder auch Kellereingänge, die nicht für jedermann einsehbar sind, bieten Einbrechern eine gute Vorrausetzung für ihre kriminellen Handlungen. Auch mit leicht zugänglichen Leitern, Stühlen oder herumliegenden Werkzeugen auf dem Grundstück machen Sie es den unliebsamen Besuchern bei Ihrer Abwesenheit einfach. Setzen Sie Sicherungstechnik wie z.B. zusätzliche Schlösser an Türen und Fenstern ein, da ein Einbrecher bei erhöhtem Kraftaufwand und der dadurch verursachten Lautstärke schneller vom Objekt ablässt.

Auch wenn Sie dem Urlaub mit Vorfreude entgegen sehen oder Ihre Bilder und Ziele mit Ihren Freunden teilen möchten, verzichten Sie auf das Posten in sozialen Netzwerken oder dem Besprechen des Anrufbeantworters. Einfacher können Sie es dem Täter nicht machen, indem Sie ihm zeigen, dass Ihr Zuhause kurz- oder langfristig unbewohnt ist.

Auch programmierte Zeitschaltuhren, die die Räume mit Licht zu den dunkleren Zeiten erhellen, können den Täter abschrecken.

Ein "wachsamer Nachbar" gehört immer noch zum Besten aktiven Einbruchschutz. Bitten Sie Ihre Vertrauensperson, Jalousien über Tag hochzuziehen und bei Nacht herunterzulassen oder auch den Briefkasten zu leeren. Vergessen Sie nicht, sie auch über Ihre Sicherheitsmaßnahmen im Vorfeld, wie ein programmiertes HIFI-Gerät, in Kenntnis zu setzen. So erweckt es den Eindruck, dass "Bewegung" im Haus ist.

Die Polizei Osnabrück verweist in diesem Zusammenhang auch auf die Präventionsseite des ProPK (http://www.polizei-beratung.de) und auf die Präventionsteams in den Polizeiinspektionen. Lassen Sie sich bei weiteren, aufkommenden Fragen hilfreiche Tipps geben, um Ihren Urlaub in vollen Zügen genießen zu können.

Und all diejenigen, die ihren Urlaub auf "Balkonien" verbringen, bittet die Polizei, bei verdächtigen Personen oder auch Fahrzeugen Hinweise über den Notruf 110 zu geben. Die Polizei ist auf Ihre Mithilfe angewiesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Pressestelle
Sarah Gebbiken
Telefon: 0541/327-1034
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: