Polizeidirektion Osnabrück

POL-OS: Polizeidirektion OS - Der "Eiserne Schutzmann" geht in den Ruhestand

POL-OS: Polizeidirektion OS - Der "Eiserne Schutzmann" geht in den Ruhestand
Notrufsäulen verschwinden im Laufe des Jahres

Osnabrück (ots) - Für die jüngeren Generationen ist diese Beschreibung für die Notrufsäulen, die seit den 70er Jahren an Straßen und Gebäuden zu finden waren, schon längst nicht mehr geläufig. Nun kommt das Aus für den in die Jahre gekommenen Helfer. Er diente der Verbindungsaufnahme zur Polizei mit dem Notruf 110 und war im öffentlichen Verkehrsraum an Bundes- und Landesstraßen sowie an nicht ständig besetzten Polizeidienststellen aufgestellt worden.

"Das hohe Alter der Notrufsäulen führt zu einem erhöhten Ausfall der Technik. Reparaturen sind aber nur noch schwer möglich, da mittlerweile keine Ersatzteile mehr hergestellt werden können" erklärt Nadine Kluge von der Polizeidirektion Osnabrück. Bereits Ende Februar 2014 kündigte die Telekom die Verträge für den Betrieb der Notrufanschlüsse. In den kommenden Wochen beginnt der sukzessive Rückbau in ganz Niedersachsen, voraussichtlich werden in diesem Jahr bis zu 80% aller Geräte davon betroffen sein. In den vier Polizeiinspektionen (Osnabrück, Emsland/Grafschaft Bentheim, Leer/Emden, Aurich/Wittmund) werden insgesamt 294 Notrufsäulen abgebaut.

Es heißt also Abschied nehmen von dem Relikt aus vergangener Zeit, damit der "Eiserne Schutzmann" in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen kann. "Im Zeitalter der weiten Verbreitung von Handys und Smartphones haben die SOS-Säulen ausgedient. Sie werden nur noch sehr selten genutzt" so die Sprecherin weiter und betont abschließend: "Die Notrufsäulen an den Bundesautobahnen sind von dem Rückbau nicht betroffen und können nach wie vor uneingeschränkt genutzt werden."

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Osnabrück
Nadine Kluge
Telefon: 0541/327-1034
E-Mail: pressestelle@pd-os.polizei.niedersachsen
http://www.pd-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeidirektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Osnabrück

Das könnte Sie auch interessieren: