Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Im Krankenhaus randaliert, in der Gewahrsamszelle ausgeschlafen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Eine 40-jährige Frau aus Erftstadt hatte in einer Gaststätte in Lechenich einen über den Durst getrunken. Noch in der Wirtschaft sackte der Kreislauf der Frau zusammen, so dass ein Rettungswagen angefordert werden mußte.

    Die Frau wurde dem Krankenhaus zugeführt. Dort erlangte sie ihr Bewusstsein wieder und fing an, zu randalieren. Als die angeforderte Polizei in der Ambulanz eintraf, lag die Frau auf dem Boden und fluchte laut. Sich ihr nähernden Personen erwehrte sie sich mit Fußtritten und Beleidigungen.

    Versuche, auf die Frau beruhigend einzuwirken, scheiterten. Daraufhin sollte die Frau dem Polizeigewahrsam zugeführt werden. Trotz erheblicher Gegenwehr konnte die Frau mit Handfesseln fixiert werden. Dennoch mussten die Polizeibeamten während der Zuführung zur Polizeiwache West etliche Fußtritte und Beissversuche der Frau abwehren.

    Auf der Polizeiwache wurde der Frau dann durch den Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen. Die einschreitenden Beamten wurden leicht verletzt. Die 40-jährige Frau aus Lechenich hat sich ein Strafverfahren wegen Widerstandes gegen die Polizeibeamten eingehandelt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: