Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Betrunkene Fahrzeugführer - Rhein-Erft-Kreis

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Mittwoch Abend (30.05.), 21:00 Uhr, verlor ein 50-jähriger Radfahrer in Erftstadt unter Alkoholeinfluss die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte zu Boden. Zwei 46 und 33 jährige Zeugen beobachteten den Radfahrer, als er mit erheblichen Gleichgewichtsproblemen die Grachtstraße in Richtung Bliesheimer Straße befuhr. Plötzlich kam er zu Fall. Der durch die Zeugen hinzu gerufene Rettungswagen brachte den leicht verletzten Radfahrer ins Krankenhaus. Ihm wurde dort auf Veranlassung der Polizei eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis steht noch aus. In drei weiteren Fällen spielte ebenfalls Alkohol bei Verkehrskontrollen eine Rolle. In Erftstadt wurde am Mittwoch Nachmittag (30.05.), um 15:35 Uhr ein Mofafahrer mit 1,2 Promille aus dem Verkehr gezogen. Er kam einer Streifenwagenbesatzung auf der Tonstraße mit seinem frisierten Roller entgegen. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Offensichtlich immer noch durstig kaufte ein 52 jähriger Autofahrer Mittwoch Nacht um ca. 23:00 Uhr an der Jet-Tankstelle in Lechenich mehrere Flaschen Bier. Eine Zeugin beobachtete dann, wie er offensichtlich angetrunken in sein Auto stieg und davon fuhr. Sie verständigte über Handy die Polizei. Diese konnte den Mann schließlich auf der Straße "An der Patria" antreffen. Ergebnis des Alkoholtests: 0,52 Promille. Nicht nur zu schnell, sondern auch noch betrunken war ein 37 jähriger Autofahrer. Er wurde am Mittwoch Nachmittag (30.05), um ca. 16:00 Uhr bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei in Bedburg aus dem Verkehr gezogen. Das Alkoholtestgerät zeigte 0,56 Promille an. Die Weiterfahrt wurde ihm bis zur Ausnüchterung untersagt.In den beiden letzten Fällen wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Die Betroffenen erwartet ein Bußgeld in Höhe von mindestens 250,- EUR und ein Fahrverbot von mindestens  einem Monat.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: