Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unfallopfer verletzt zurückgelassen - Brühl

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ohne sich um den verletzten Radfahrer zu kümmern flüchteten gestern Nachmittag (24.01) ein Rollerfahrer und sein Sozius vom Unfallort.

    Der Rollerfahrer bog gegen 16.50 Uhr mit seinem Roller von der Vorgebirgsstraße in den Kreisverkehr Alte Bonnstraße / Berliner Ring ein. An der Einmündung Alte Bonnstraße verließ er den Kreisverkehr in Richtung Brühl-Schwadorf. Auf dem Zebrastreifen der Alte Bonnstraße stieß er mit einem 25 Jahre alten Radfahrer zusammen, der die Straße überquerte. Durch den Zusammenstoß kamen Rad- und Rollerfahrer zu Fall. Während der Radfahrer schwer verletzt an der Unfallstelle zurück blieb, hob der Rollerfahrer seinen Motorroller auf und flüchtete über die Vorgebirgsstraße in Richtung Badorfer Straße. Der Sozius rannte in Richtung Pehler Hülle davon. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Radfahrer in ein Krankenhaus. Bei dem Motorroller handelt es sich vermutlich um einen Mofa-Roller, Farbe gelb mit einem blauen Versicherungskennzeichen. Der Sozius trug einen schwarzen Helm und eine schwarze Bomberjacke. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Hinweise auf die flüchtigen Unfallbeteiligten geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
VL 2
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: