Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bank überfallen - Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Heute Morgen überfiel ein bisher unbekannter Täter eine Filiale der Raiffeisenbank Frechen Hürth in Kerpen-Türnich und erbeutete mehrere tausend Euro.

    Gegen 08.00 Uhr lauerte der Täter vor Geschäftsöffnung einer 34-jährigen Angestellten auf, als sie die Filiale Am Markt aufsuchte. Mit Waffengewalt forderte er die Frau auf die Tür zur Filiale zu öffnen. Anschließend wartete er das Eintreffen der weiteren 34-, 45- und 48-jährigen Angestellten der Bank ab. Der Mann fesselte die Bankangestellten. Dann ließ er sich den Tresor öffnen. Kunden, die vor der Tür warteten, beeindruckten den Täter nicht. Erst als das Geld in einer Tasche verstaut war, verließ er die Filiale. Die Angestellten konnten sich kurze Zeit später befreien und informierten die Polizei. Nach ersten Ermittlungen flüchtete der Mann in einem weinroten Kleinwagen mit Bergheimer Kennzeichen. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief erfolglos. Die Bankangestellten erlitten keine körperlichen Verletzungen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Mann, ca. 40 - 50 Jahre alt, schlanke Gestalt, auffällig brauner Teint, grobporige Gesichtshaut, rundliches Gesicht, Schnauzbart vermutlich aufgeklebt, maskiert mit einer dunkelbraunen Perücke mit Pagenschnitt und einer Ray Ban - Sonnenbrille, bekleidet mit einem schwarzen, knielangen Stoffmantel mit Knöpfen, einer schwarzen Hose und schwarzen Lederslippern, sowie schwarzen Handschuhen. Bei der vom Täter mitgeführten Tasche handelte es sich um eine dunkelblaue viereckige Nylontasche mit Schulterriemen, einem Klettverschluss, hellblauen Applikationen und einer weißen Aufschrift. Das Innere der Tasche war schwarz und in verschiedene Fächer aufgeteilt. Der Täter war mit einer schwarzen Pistole bewaffnet. Die Ermittler des Kriminalkommissariats 21 bitten Zeugen, die heute Morgen in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 09.00 Uhr in der Nähe der Bank verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Täter geben können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Tel. 02233-520.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Hans Henkel
Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205
E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: