Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Publikumsmesse "Sicherheitsgae Rhein Erft & Energiemesse im MEDIO.RHEIN.ERFT" in Bergheim am 21. und 22. Oktober 2006

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die dunkle Jahreszeit ist einerseits verstärkte Einbruchszeit und gibt andererseits Anlass, sich mit dem aktuellen Thema Energiekosten zu beschäftigen. Zu beiden Themen finden am Wochenende des 21. und 22. Oktober 2006 im Bergheimer MEDIO.RHEIN.ERFT die Sicherheitstage Rhein - Erft & Energiemesse statt. Die Eröffnung erfolgt um 11.00 Uhr durch die Bürgermeisterin der Stadt Bergheim, Maria Pfordt, und Kreisdezernent Hans-Hermann Thierre. Insgesamt stellen ca. 40 Firmen und Organisationen zu beiden Themen aus, wobei eine thematische Aufteilung dem Publikum Orientierungshilfe bietet. So wird das Thema Energie im Erdgeschoss und das Thema Sicherheit im Obergeschoss präsentiert. Ein Einbruch in die eigenen vier Wände hinterlässt bei vielen Menschen, ob jung oder alt, einen großen Schock. Dabei machen den Betroffenen die Verletzung ihrer Privatsphäre, das verlorengegangene Sicherheitsgefühl oder andere schwerwiegende psychische Folgen, die nach einem Einbruch auftreten können, häufig mehr zu schaffen als der rein materielle Schaden. Durch fachkundige Beratung, richtiges Verhalten, passende Technik, aber auch durch eine intakte und aufmerksame Nachbarschaft können Einbrüche allerdings verhindert werden. Die Fachberater der Polizei raten deshalb · bei Abwesenheit keine Fenster, Terrassen- oder Balkontüren auf Kipp stehen zu lassen, weil sie so problemlos auch von außen geöffnet werden können o besondere Vorsicht walten zu lassen, wenn das Fenster in der ersten Etage liegt, da Einbrecher Steighilfen erkennen und nutzen · bei Abwesenheit alle Fenster und Türen zu schließen und den Eindruck zu vermitteln, die Wohnung bzw. das Haus seien bewohnt. Dies geschieht durch geschicktes Anbringen von Zeitschaltuhren zwischen Lampen und Radiogeräten · und · mit geprüfter Sicherheitstechnik sich selber, die eigene Wohnung oder das eigene Haus zu sichern, damit das Eindringen eines Einbrechers misslingt Die Fachberater des Kommissariates Vorbeugung, Herr Eckstein und Herr Schmickler, beraten interessierte Bürgerinnen und Bürger während der Messetage an Ausstellungsobjekten unter anderem zu Nachrüstungsmöglichkeiten für Fenster und/oder Türen mit Zusatzschlössern oder Pilzverriegelungen, zeigen Verhaltensweisen zur Vorbeugung von Wohnungseinbrüchen auf und informieren zum jeweils individuellen Wohnobjekt. Dabei demonstrieren sie unter anderem auch die physikalischen Widerstände, die geprüfte Sicherheitstechnik mutmaßlichen Einbrechern entgegensetzt. Neben den Fachberatern der Polizei haben interessierte Besucher die Möglichkeit, auch den Rat ausstellender Fachfirmen und Handwerksbetriebe einzuholen. Wer die Sicherheitstechnik mit empfohlenem Widerstandwert normengerecht installiert, dem überreicht das Kommissariat Vorbeugung vor Ort die begehrte Anerkennungsplakette der Kreispolizeibehörde. Für kostenfreie Nachfragen, Beratungen und Terminabsprachen auch außerhalb der BERGHEIMER MEDIO.RHEIN.ERFT stehen die Fachberater des Kommissariates Vorbeugung unter 02233-524964 - Herr Schmickler und unter 02233-524965 - Herr Eckstein zur Verfügung. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Hans Henkel Telefon: +49 (0) 2233 / 52-4205 E-Mail: VL2@bergheim.polizei.nrw.de Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: