Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bewaffneter Raub in Krankenhaus und auf Pulheimer Bank geklärt - Täter festgenommen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nachtrag zum Polizeibericht PP Köln vom 04.10.2005 und LR/KPB Rhein-Erft-Kreis vom 05.09.06 und 07.09.06

    Heute morgen nahmen Fahnder der Polizei Köln einen seit Monaten gesuchten Räuber fest. Die Ermittlungen führten nach Köln-Chorweiler, wo er sich bis dahin unbekannter Weise bei einer Freundin aufhielt.

    Im Oktober letzten Jahres überfiel ein damals Unbekannter die Kassenstelle des Alexianer -  Krankenhauses in Köln-Porz-Ensen. Der maskierte Täter erbeutete unter Vorhalt einer Handfeuerwaffe Bargeld und floh zunächst unerkannt. Zum Tatzeitpunkt hatte er die Kassenstelle des Spitals betreten und eine 42-jährige Angestellte unmittelbar mit einer Waffe bedroht. Er ließ sich Bargeld aushändigen und steckte dies in eine weiße Plastiktüte. Danach verließ der Mann den Raum und konnte unerkannt entkommen. Am Tatort ließ er jedoch Fingerspuren zurück, die zu seiner Identität führten.

    Auch bei dem versuchten Banküberfall in Pulheim wurden dem 42-Jährigen die am Tatort zurückgelassenen Fingerspuren zum Verhängnis. Der Tatverdächtige betrat  am 05.09.06 die Zweigstelle der Volksbank auf der Venloer Straße in  Pulheim, schob eine Einkaufstüte eines Lebensmittelmarktes und einen Zettel über den Banktresen. Zur Untermauerung der Forderung hob er seinen  Pulli und deutete auf eine im Hosenbund steckende Waffe. Als die Kassiererin einen Mitarbeiter rief, flüchtete der Täter zu einem in der Nähe abgestellten roten Pkw und fuhr in  Richtung Orrer Straße davon. Das Fahrzeug wurde wenige Tage später ausgebrannt in Köln-Blumental sichergestellt.

    Der Festgenommene wird heute einem Haftrichter vorgeführt - er ist schon mehrfach wegen Betrugs, Diebstahls, Rauschgiftdelikten und Körperverletzung aufgefallen. (gö/ lei)


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: