Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Die Polizei lädt ein...

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Unter http://www1.polizei-nrw.de/rhein-erft-kreis lädt die Kreispolizeibehörde ab heute zu einem barrierefreien virtuellen Surfgang in landeseinheitlich neuem Gewand ein. Die Internetpräsenz der Polizei präsentiert sich dabei in einem landesweit gleich gestalteten Layout. Mit einer  für alle Kreispolizeibehörden in Nordrhein - Westfalen einheitlichen Navigationsstruktur können Besucher schnell und einfach   Informationen zu ihrer Kreispolizeibehörde abrufen. Dabei orientiert sich der inhaltliche Aufbau an den Informationsbedürfnissen der Bürger. Sozusagen "auf einen Blick" lassen sich aktuelle Informationen rund um die Kreispolizei abrufen und mit einem weiteren "einzigen Klick" auch vertiefen. Wird zu Einzelheiten dennoch ein Ansprechpartner gesucht, ist dessen Kontaktadresse gleichsam mit vermerkt. Da nicht nur körperlich unbeeinträchtigte Menschen im Internet surfen, haben die Architekten besonderen Wert auf barrierefreies Surfen gelegt und alle Abkürzungen und  Bilder mit Erläuterungen untermalt.

    Die FreundeInnen und HelferInnen freuen sich auf spannende virtuelle Begegnungen und nehmen weitere kreative Anregungen gerne entgegen.

    Hinweis für die Redaktionen: Ein Bild von der neuen Internetpräsenz wird den lokalen Redaktionen per eMail übersandt. Alle übrigen Redaktionen werden gebeten, sich im Bedarfsfall mit der Pressestelle der KPB Rhein - Erft - Kreis unter 0 22 33 - 52 42 05 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22
Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200
Fax: 02233/ 52-4209



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: