Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raubstraftat - Tatverdächtige in U-Haft Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach einer Raubstraftat, die am 30.3.2006 ein 30-jähriger Mann zu seinem Nachteil bei der Polizei in Bergheim anzeigte, konnten zwei Tatverdächtige (m/31,37) ermittelt und festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurden die beiden Drogenabhängigen einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Den Ermittlungen zufolge hatten die Tatverdächtigen den Geschädigten am Vormittag des 30.3. in der Unterführung des Bahnhofs Bergheim angesprochen. Sie forderten von ihm die Herausgabe von Drogen und / oder Bargeld. Als der Angesprochene dies ablehnte, versetzte ihm der 37-Jährige einen Kopfstoß, so dass der 30-Jährige eine blutende Nasenverletzung erlitt. Weiterhin schlug er mehrfach auf den Mann ein, durchsuchte ihn und raubte schließlich 40 Euro. Beide Tatverdächtige sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Seit 1985 wurde der 37-Jährige u.a. wegen Raubes, Vergewaltigung, Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz, Körperverletzung und räuberischer Erpressung zu mehreren Haftstrafen verurteilt. Für seinen 30-jährigen Mittäter sind seit 1992 insgesamt 22 Verurteilungen wegen Eigentumskriminalität und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aktenkundig. Zuletzt wurde er am 10.09.2004 durch das Amtsgericht Bergheim zu einer 25-monatigen Haftstrafe, zur Bewährung ausgesetzt bis zum 16.6.2008, verurteilt. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: