Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schulwegunfall Erftstadt

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Schulwegunfall, der sich am Dienstagmorgen (7.3.) in Liblar ereignete, zog sich ein Schüler (13) leichte Verletzungen zu. Der Junge war von einem Auto erfasst worden und mit dem unbehelmten Kopf auf die Motorhaube geschleudert.

    Bei der Unfallstelle handelte es sich um den Kreisverkehr Bahnhofstraße / Im Spürkergarten. Zur Unfallzeit um 7.05 Uhr sicherte ein Schülerlotse den morgendlichen Fußgänger- und Fahrzeugverkehr. Zu diesem Zweck stand er mittig auf einem Fußgängerüberweg, um u.a. dem 13-Jährigen gefahrlos das Überqueren der Fahrbahn der Bahnhofstraße zu ermöglichen; der Junge benutzte zu diesem Zeitpunkt ein Fahrrad. Zeitgleich hatte sich auf der Bahnhofstraße eine Autofahrerin (42) dem Kreisverkehr genähert. Während sich der Junge auf dem Überweg befand, fuhr die 42-Jährige dessen Fahrrad an. Durch den Aufprall auf die Motorhaube zog sich das Kind leichte Verletzungen zu, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: