Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unfallverursacher unter Drogeneinfluß Bedburg

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Bedburg-Rath verursachte am Mittwochabend (15.2.) ein unter Drogeneinfluß stehender Autofahrer (46) einen Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Polizeibeamte ordneten gegen den 46-Jährigen die Entnahme eine Blutprobe an und beschlagnahmten dessen Führerschein.

    Um 20.25 Uhr hatte der Mann die Grevenbroicher Straße in Richtung Bedburg befahren. Unmittelbar vor dem Einmündungsbereich zum Fliederweg verlor der 46-Jährige aus bisher unbekannten Gründen die Gewalt über sein Auto. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern, kam auf die Fahrspur des Gegenverkehrs und kollidierte dort mit einem entgegen kommenden Auto. Durch die Wucht des Aufpralls zog sich dessen Fahrer (30) eine Prellung im Kopfbereich zu. Nachdem Polizeibeamte bei dem 46-Jährigen während der Unfallaufnahme Anzeichen für einen Drogenkonsum festgestellt hatten, führte der Delinquent einen Drogenvortest durch, der positiv verlief und die Einnahme von Amphetamin angezeigte. Bei dem Unfallgeschehen war Sachschaden in Höhe von ca. 2 500 Euro entstanden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: