Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Autoaufbrecher wiedererkannt Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Bergheim erkannte am Samstagvormittag (11.2.) eine Frau (28) einen Tatverdächtigen (20) wieder, den sie 90 Minuten zuvor sitzend in ihrem Auto angetroffen hatte. Alarmierte Polizeibeamte konnten den Mann am Bahnhof Kölner Straße vorläufig festnehmen.

    Um 9.10 Uhr hatte die 28-Jährige eine männliche Person auf dem Fahrersitz ihres Opel-Corsa angetroffen. Angesichts der Frau hatte der zunächst Unbekannte das Fahrzeug sofort verlassen und war geflüchtet. Alarmierte Polizeibeamte stellten fest, dass die Beifahrertür des Autos mit dem sogenannten "Rumänenknick" geöffnet worden war. Darüber hinaus war an der Zündschlossabdeckung manipuliert worden, offensichtlich um den Pkw zu starten.

    Gegen 10.20 Uhr erkannte die Geschädigte den Tatverdächtigen am Bahnhof Bergheim, während er in einer Telefonzelle telefonierte. Nachdem die 28-Jährige hierüber die Polizei erneut informiert hatte, war der 20-Jährige festgenommen worden. Da er zu diesem Zeitpunkt unter Alkoholeinwirkung (1,80 Promille) stand, wurde gegen ihn die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

    In seiner verantwortlichen Vernehmung gab der Festgenommene an, gegen 5.00 Uhr des selben Tages an dem Auto vorbei gekommen zu sein. Bereits zu diesem Zeitpunkt sei er stark alkoholisiert gewesen. Er habe die Beifahrertür geöffnet vorgefunden und daher beschlossen, in dem Pkw zu nächtigen. Auf Vorhalt räumte er ein, kurzzeitig beabsichtigt zu haben, das Fahrzeug für die Nachhausefahrt zu benutzen. Hierzu hatte er vergeblich im Bereich des Zündschlosses manipuliert. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 20-Jährige mangels Haftgründen entlassen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: