Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-RHE: Umfangreiche Ermittlungen nach Überfällen auf Bornheimer Bankfilialen / Bonner Polizeibeamte verteilen Handzettel Widdig / Wesseling

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nachfolgend wird eine Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Bonn veröffentlicht: Von den Bankräubern, die am 06.09.2005 und 06.11.2005 die Filiale der VR-Bank überfallen haben, fehlt bislang jede Spur. Sowohl die umfangreichen kriminalpolizeilichen Ermittlungen und die Veröffentlichung von Fotos in den Medien, welche die bislang unbekannten Räuber bei der Tatausführung zeigen, führten bislang nicht zu den Verdächtigen. In den kommenden Tagen werden daher die Beamten des zuständigen Kriminalkommissariats 12 der Bonner Polizei in Bornheim-Widdig und im angrenzenden Wesseling Handzettel verteilen und die Bevölkerung erneut um Mithilfe bei der Suche nach den Tätern bitten. Die Polizei fragt: · Wer hat zu den Tatzeiten verdächtige Beobachtungen zu Personen oder Fahrzeugen gemacht, die mit dem Banküberfall in Verbindung stehen könnten? · Wer kann Angaben zu den auf den Handzetteln abgebildeten Personen machen? · Die Täter trugen bei der Tatausführung auffällige Halstücher im Mundbereich - wo sind solche Tücher bzw. auffällig schwarze Nike- Kappen bekannt? Hinweise nehmen die Bonner Ermittler unter der Rufnummer 0228/150 entgegen. ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis Dezernat VL2/ Medienkontakte VL22 Henkel Telefon: 02233/ 52-4200 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: