Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unfall unter Alkoholeinwirkung Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Auf der Bundesstraße 264 bei Kerpen verursachte am Mittwochmorgen (23.11.) ein unter Alkoholeinwirkung stehender Autofahrer (30) einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle. Aufgrund eines Reifendefekts musste er wenige hundert Meter nach dem Zusammenstoß anhalten. Daher konnte er von alarmierten Polizeibeamten als Verursacher ermittelt werden.

    Um 7.45 Uhr hatte der Autofahrer die B 264 in Richtung Frechen befahren. Im Streckenverlauf geriet der 30-Jährige auf die Fahrspur des Gegenverkehrs, wo er seitlich mit einem entgegen kommenden Pkw kolliderte, den eine Frau (57) in Richtung Türnich lenkte. Ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern, setzte der Verursacher seine Fahrt fort, die jedoch wegen des Reifendefekts ca. 500 Meter weiter am rechten Straßerand endete. Unfallzeugen beobachteten den 30-Jährigen hiernach beim Aufbocken seines Autos und einem folgenden Reifenwechsel; über diesen Umstand wurde die Polizei in Kenntnis gesetzt. Polizeibeamte trafen den Mann in der beschriebenen Situation an. Bei einem Gespräch stellten sie Alkoholgeruch in der Atemluft des 30-Jährigen fest. Ein von dem Delinquenten durchgeführter Alkoholtest zeigte ein Ergebnis von 1,42 Promille an. Dies hatte für ihn die Entnahme einer Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins zur Folge. Bei dem Zusammenstoß war an den beteiligten Fahrzeugen jeweils Sachschaden in Höhe von ca. 5 000 Euro entstanden.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: