Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fahren unter Betäubungsmitteleinfluß Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Kerpen ordneten Polizeibeamte am Mittwochabend (19.10.) gegen einen Lkw-Fahrer (33) die Entnahme einer Blutprobe an, da der Mann unter dem Einfluß von Betäubungsmitteln sein Fahrzeug im öffentlichen Verkehrsraum geführt hatte. Bei einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung waren Betäubungsmittel und -utensilien aufgefunden und sichergestellt worden. Um 18.35 Uhr war der Mann in Kerpen-Horrem im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf der Hauptstraße angehalten worden. Nachdem die Beamten an der Kleidung des 33-Jährigen deutlichen Marihuanageruch wahrgenommen hatten, wurde er hinsichtlich des Konsums von Betäubungsmitteln befragt. Hierzu gab er unumwunden zu, gegen 10 Uhr Amphetamin und gegen 18 Uhr Marihuana konsumiert zu haben. Ein daraufhin von ihm durchgeführter Drogenvortest reagierte positiv auf die beiden genannten Betäubungsmittelarten. Eine körperliche Durchsuchung des 33-Jährigen führte in dessen Geldbörse zur Auffindung und Sicherstellung eines Gramms Amphetamin. Gegen den Delinquenten wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Im Rahmen einer anschließenden Durchsuchung der Wohnung des Mannes wurden ein Gramm Marihuana und Utensilien zum Betäubungsmittelkonsum gefunden und sichergestellt. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet; die Ermittlungen dauern an. ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: