Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Geschädigte gesucht Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Zusammenhang mit Ermittlungen zu einer Raubstraftat die beim Polizeipräsidium Köln geführt werden, sucht die Polizei eine geschädigte Frau, die in Hürth Opfer einer Raubstraftat wurde.

    Am gestrigen Dienstag (28.6.) nahmen Polizeibeamte in Köln eine 17-Jährige Frau wegen des dringenden Verdachts einer Raubstraftat fest. In ihrer Vernehmung räumte die Verdächtige den Tatvorwurf ein und gestand eine weitere Raubstraft, die sie vor ca. sechs Monaten in Hürth begangen hat. Nach Angaben der 25-Jährigen habe sie an der Haltestelle "An der Hasenkaule" drei asiatische Frauen angesprochen, die unmittelbar zuvor das dortige Studiogelände nach dem Besuch der "Oliver-Geissen-Show" verlassen hatten. Einer der Frauen raubte sie seinerzeit ein Mobiltelefon und Bargeld. Im Bereich der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft wurde keine entsprechende Nachteilsanzeige erstattet.

    Die Polizei bittet die Geschädigte und Zeugen der Raubstraftat, sich beim Polizeipräsidium Köln mit dem Kriminalkommissariat 14, Tel. 0221 / 229-0, in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: