Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Versuchte Raubstraftat - Belohnung ausgesetzt Frechen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bereits am Freitagabend (1.4.) ereignete sich in Frechen eine versuchte Raubstraftat, bei der die Angestellte (43) einer Spedition brutal niedergeschlagen wurde. Für Hinweise, die zur Ermittlung und / oder Ergreifung der bisher unbekannten Täter führen, hat der Arbeitgeber der Geschädigten eine Belohnung in Höhe von 500 Euro ausgelobt.

    Um 22.25 Uhr hatten zwei Täter die auf der Europaallee befindlichen Geschäftsräume der Spedition durch ein zu dieser Zeit geöffnetes Rolltor betreten. Zu diesem Zeitpunkt waren in dem Gebäude zwei Angestellte (w/43 u. m/49) mit Büroarbeiten beschäftigt. Wenig später wurde die 43-jährige Frau von einem Täter zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, sprühte er der Angestellten Reizgas ins Gesicht. Als die Geschädigte daraufhin in einen Küchenraum zu flüchten versuchte, schlug der Täter auf die Frau bis zu deren Bewusstlosigkeit ein. Währenddessen hatte der zweite Täter offensichtlich in einem Flurbereich gestanden. Dort passte er den 49-jährigen Angestellten ab, der ob der zuvor wahrgenommenen Hilferufe nach seiner Kollegin schauen wollte. Der Mann wurde von dem Täter zunächst mit einer Pistole bedroht; unmittelbar hiernach flüchteten beide Täter ohne Beute aus dem Gebäude in unbekannte Richtung. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern waren ergebnislos verlaufen.

    Die 43-jährige Frau, die bei dem Überfall leicht verletzt wurde, beschreibt die Täter als ca. 180 cm groß und schlank. Zur Tatzeit schwarz gekleidet, maskiert mit schwarzen Skimasken.

    In Zusammenhang mit der Aufklärung der Straftat fragt die Polizei, wer zur tatrelevanten Zeit im Bereich der Europaallee verdächtige Beobachtungen gemacht hat?

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Mitte, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: