Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Drogenhändler in Untersuchungshaft Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Mittwoch (26.1.) nahmen Ermittler des für Rauschgiftdelikte zuständigen Kriminalkommissariats 21 einen arbeitslosen 25-Jährigen und dessen Mittäter (17) wegen des dringenden Verdachts des Drogenhandels fest. In seiner Vernehmung legte der Haupttäter ein Geständnis ab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln wurden beide Personen am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt und befinden sich in Untersuchungshaft.

    Die Ermittlungen wurden aufgenommen, nachdem Anfang Januar ein 23- jähriger Mann aus Bergheim Strafanzeige wegen erpresserischen Menschenraubes und Körperverletzung gegen die beiden Tatverdächtigen erstattet hatte. Nach Angaben des 23-Jährigen hatte er regelmäßig Marihuana über den 25-Jährigen bezogen und war diesem einen Geldbetrag in Höhe von 500 Euro schuldig geblieben. Um dem säumigen Zahler einen "Denkzettel" zu verpassen, verabredeten die Tatverdächtigen ein Treffen mit dem Mann und zerrten ihn dabei in ein Auto. Die anschließende Fahrt endete in einer Wohnung, wo der Geschädigte eindringlich auf die Zahlung seiner Schulden hingewiesen wurde. Um die Forderung zu untermauern, war der Mann von den Tatverdächtigen körperlich schwer misshandelt worden. Dabei wurde er auch mit einer Hantelstange geschlagen und erlitt unter anderem einen Nasenbeinbruch.

    In seiner Vernehmung räumte der 17-Jährige diese Tat ein. Der 25-Jährige führte aus, seit etwa 18 Monaten regelmäßig mit Marihuana zu handeln. Das Rauschgift führte er im Kilogrammbereich aus den Niederlanden ein und ließ es im Erftkreis über zehn Heranwachsende (17/18) verkaufen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: