Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Seniorin betrogen Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Hürth wurde eine Seniorin (80) im Zeitraum von Dezember 2004 bis Januar 2005 Opfer eines Betrügers. Der bisher unbekannte Täter, der sich als RWE-Mitarbeiter ausgegeben hatte, erschlich sich bei der Frau 8 500 Euro.

    Am 23.12. hatte der Unbekannte an der Haustür der 80-Jährigen geschellt und angegeben, die elektrischen Leitungen in ihrem Einfamilienhaus erneuern zu müssen. Gleichzeitig stellte er in Aussicht, dass die Arbeiten von RWE-Seite mit 10 000 Euro gefördert würden. Bis zur ersten Januarwoche 2005 erschien der Täter an insgesamt vier Tagen bei der Geschädigten und verschwand in den Kellerräumen. Nach Anzeigenerstattung wurde festgestellt, dass der Mann dort lediglich ein Kabel gezogen und mehrere Steckdosen installiert hatte. Als Materialvorschuss forderte und erhielt er im Laufe von drei Wochen den zuvor genannten Betrag. Nachdem die Geschädigte auf ihrem Konto den Eingang des "Förderbetrages" nicht feststellen konnte und Nachfrage bei den RWE gehalten hatte, erstattete sie am 13.1.2005 Strafanzeige.

    Der Täter wird als ca. 40 Jahre alt , ca. 175 cm groß, normale Statur beschrieben. Er trägt schwarze Haare und trug bei seinen Besuchen eine blaue Latzhose.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: