Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Fußgänger schwer verletzt Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen (6.12.) in Hürth- Kalscheuren ereignete, wurde ein Fußgänger (31) von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Der Fahrer / die Fahrerin des Pkw entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Um 7.30 Uhr war der 31-Jährige von einem Passanten bewusstlos auf dem Gehweg der Kalscheurener Straße liegend gefunden worden. Bei einer späteren Einlassung zum Unfallgeschehen erklärte der Verletzte, beim Überqueren der Fahrbahn der Robert-Bosch-Straße von einem Pkw angefahren und auf die Straße geschleudert worden zu sein; bei der Unfallstelle handelt es sich um den Kreuzungsbereich beider Straßen. Schließlich konnte er sich kriechend auf den Gehweg retten. Aus seiner Erinnerung heraus handelt es sich bei dem flüchtigen Auto um einen dunklen Opel-Corsa, der über eine laute Auspuffanlage verfügt. Weiterhin habe ihn unmittelbar vor dem Geschehen ein Fahrradfahrer passiert, der eventuell weitere Angaben zum Unfallgeschehen machen kann. Der 31-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Der Radfahrer, ebenso wie andere Unfallzeugen, werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Süd, Tel. 02233 / 52-0, in Verbindung zu setzen. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: