Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Polizei im Kino Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Köln bietet am 09. und 10. November 2004 in Kerpen ein Kino-Seminar im Rahmen des Projektes "Kino für Toleranz" an. "Kino für Toleranz" ist ein Projekt des Instituts für Kino und Filmkultur (IKF) in Köln. Es wird gefördert aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Aktionsprogramms "Jugend für Toleranz und Demokratie - gegen Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus" sowie weiterer Kooperationspartner.

    In den "Lernort Kino" wurden Schulklassen der Jahrgangsstufen 8 und 10 des Willy-Brandt-Gesamtschule in Kerpen als Gäste eingeladen. Mit dem Kinoseminar möchte die Polizei mit Schülerinnen und Schülern des besonders gefährdeten Alters während der Schulzeit zu einem fruchtbaren Austausch von Gedanken und Meinungen zu den Themenschwerpunkten der gezeigten Filme, wie Gewalt, Ausgrenzung, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Rechtsextremismus, Zivilcourage, kommen. Dies geschieht im Kino mit Unterstützung einer Medienpädagogin des IKF und ist an der Schule eingebettet in ein pädagogisches Gesamtkonzept, bei dem die Polizei im Vorfeld als auch im Nachgang zu der Kinoveranstaltung in der Schule unterstützend tätig wird.

    Die Filme "Leni ... muss fort" und „Oi! Warning" werden am 09. und 10. November 2004 vormittags im Euromaxx-Kino in Kerpen in jeweils zwei parallelen Vorstellungen (je ca. 90 Min.) gezeigt. Nach den Vorführung diskutiert eine Moderatorin des IKF mit den Schülerinnen und Schülern nicht nur den Inhalt, sondern versucht auch, einen Transfer zur Realität vor Ort herzustellen.

    An den beiden Tagen erreicht die Polizei insgesamt ca. 360 Schüler- /innen der Gesamtschule Kerpen.

Veranstaltungszeiten:     Dienstag, 09.11.2004, 09:00 Uhr Dienstag, 09.11.2004, 10:00 Uhr jeweils "Leni ... muss fort"

Mittwoch, 10.11.2004, 09:00 Uhr Mittwoch, 10.11.2004, 10:00 Uhr jeweils "Oi! Warning"

Veranstaltungsort: Euromaxx Cinemas Kerpen Sindorfer Str. 21 Kerpen

    Medienvertreter sind zu den Veranstaltungen herzlich eingeladen. Für weitere Hintergrundinformationen stehen Ihnen an beiden Veranstaltungtagen Kriminaloberkommissarin Schüpf und Kriminalhauptkommissar Nillius als Gesprächspartner zur Verfügung.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: