Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Blutproben nach Verkehrsunfall Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntagabend (26.9.) in Hürth- Kalscheuren ereignet hatte, ordneten Polizeibeamte gegen drei Fahrzeuginsassen die Entnahme von Blutproben an. In dem unfallverursachenden Pkw hatten sich vier Personen befunden, von denen niemand das Fahrzeug gefahren haben will. Um 20.30 Uhr hatte der in Rede stehende Pkw die Hans-Böckler-Straße in Richtung Ursulastraße befahren. In Höhe Hausnummer 156 kam das Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte ein geparktes Auto, welches gegen ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde. Der verursachende Pkw prallte anschließend gegen einen Gartenzaun und kam dort zum Stillstand. Nach dem Unfallgeschehen flüchteten zwei der vier Insassen (20,21,21,23) von der Unfallstelle. Während einer der Flüchtigen während der Unfallaufnahme zurückkehrte, wurde der Zweite im Rahmen polizeilicher Fahndungsmaßnahmen erkannt und vorläufig festgenommen. Nachdem die vier Insassen keine bzw. widersprüchliche Angaben zum Fahrer des Autos machten, wurde gegen drei von ihnen die Entnahme von Blutproben angeordnet, da sie unter Alkoholeinwirkung standen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 23 000 Euro. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: