Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat - Beute verloren Hürth

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einer Raubstraftat in Hürth-Efferen erbeutete am Donnerstagmittag (26.8.) ein bisher unbekannter Täter in einem Textilgeschäft die Geldbörse eines Verkäufers (48). Auf seiner Flucht aus dem Geschäftslokal verlor der Täter jedoch seine Beute. Gegen 12.10 Uhr hatte der Unbekannte das auf der Straße "Zum Komarhof" gelegene Geschäft betreten. Nachdem er sich von dem 48- Jährigen zunächst mehrere Bekleidungsstücke zeigen ließ, stieß er den Verkäufer plötzlich rücklings zu Boden. Gleichzeitig zog er eine Ledergeldtasche aus dessen Gesäßtasche und flüchtete. Im Ausgangsbereich, vom Geschädigten verfolgt, verlor der Täter die Börse und setzte seine Flucht ohne Beute fort. Der 48-Jährige beschreibt den Flüchtigen als ca. 25 Jahre alt und ca. 185 cm groß. Vermutlich handelt es sich um einen Osteuropäer mit dunklen Haaren, der mit einer Jeanshose und einer hellen Jacke bekleidet war. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Hürth, Tel. 02233 / 52-0. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: