Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Wesseling - Schlägerei auf Junggesellenfest

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag (22.05.2004) auf dem Junggesellenfest in Wesseling Urfeld. Vier Männer aus Bonn provozierten, zunächst in der Absicht, gezielt Streit zu suchen, zwei Besucher des Festzeltes. Anschließend begaben sich die Aufwiegler vor das Zelt und trommelten per Funktelefon mehrere erkennbar Gleichgesinnte zusammen. Mit einer Anzahl von etwa 10 Personen stürmte die Gruppe in das mit rund 150 Gästen besetzte Festzelt und schlugen mit Fäusten und Stöcken wahllos auf alle Besucher ein, die ihnen im Wege standen. Nach ca. 5 Minuten verschwanden die Männer wieder aus dem Zelt und flüchteten in drei Pkw vom Festplatz. Die inzwischen alarmierte Polizei konnte die drei Fahrzeuge kurze Zeit später auf der Rheinstraße stellen. Insgesamt wurden acht Jugendliche, bzw. junge Erwachsene aus dem Bonner Bereich der Polizeihauptwache in Hürth zugeführt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung, wurden die Personen wieder nach Hause entlassen. Allerdings wurde ihnen durch die Polizei verboten, den Festplatz für die Dauer des Junggesellenfestes nochmals zu betreten. Zur Verhinderungen weiterer Straftaten bietet hierzu das Polizeigesetz NRW eine rechtliche Grundlage. Gegen alle acht Personen wurde ein Strafverfahren u.a. wegen Landfriedensbruch und Körperverletzung eingeleitet. Die Anzahl der Verletzten steht bislang nicht fest. Insgesamt sind der Polizei 14 - glücklicherweise nur leicht verletzte - Personen bekannt. Aufgrund des rücksichtslosen Vorgehens der Täter ist allerdings damit zu rechnen, dass sich weitere Verletzte vor der polizeilichen Aufnahme des Sachverhalts vom Festplatz entfernt haben. Weitere Geschädigte werden daher gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat in Brühl unter der Telefonnr. 02232/18060 in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: