Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Raubstraftat - Ehepaar gefesselt Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einer Raubstraftat in Bergheim-Glessen erbeuteten am Mittwochmorgen (24.3.) zwei männliche Täter in einem Wohnhaus diverse Schmuckgegenstände von bisher unbekanntem Wert. Sie fesselten das geschädigte Ehepaar (w/48 u. m/51) und sperrten es vor dem Verlassen des Tatorts in einen Kellerraum.

    Der geschädigte 51-Jährige, der als Schmuckhändler arbeitet, hatte gegen 7.40 Uhr die Haustüre geöffnet, nachdem es schellte. Er sah sich in diesem Moment zwei männlichen Personen gegenüber, die ihn mit Schußwaffen bedrohten. Während der weiteren Tatfolge fesselten die Täter ihn an den Handgelenken. Als der 51-Jährige sich dagegen zu wehren versuchte, wurde ihm mehrmals mit einer Pistole auf den Kopf geschlagen. Hierbei erlitt er stark blutende Platzwunden. Anschließend musste der Geschäftsmnann einen im Haus befindlichen Tresor öffnen, aus dem die Täter eine bisher unbekannte Anzahl Schmuckstücke entwendeten.

    Die wenig später von einer Erledigung nach Hause zurück kehrende Ehefrau fesselten die Tätern ebenfalls. Bevor sie den Tatort verließen, dirigierten die Straftäter ihre Opfer in einen Kellerraum, aus dem sich beide wenig später befreien konnten und die Polizei alarmierten.

    Die flüchtigen Täter werden wie folgt beschrieben:

    ca. 35 Jahre alt, etwa 175 bis 180 cm groß und schlank, bekleidet mit beigefarbenem Mantel / Trenchcoat.

    Ca. 45 bis 50 Jahre alt, etwa 185 cm groß, trug graue Jacke.

    Als Maskierung benutzten beide Männer dunkle Sonnenbrillen und eine strohblonde bzw. eine dunkle Perücke.

    In Zusammenhang mit der Aufklärung der Straftat fragt die Polizei:

    Wer hat die Täter vor und / oder nach der Tat im Bereich der Straße "Am Frankenfeld" beobachtet?

    Nach bisher vorliegenden Aussagen sollen sich die Täter bereits am Montag im Bereich um den Tatort aufgehalten haben? Wer hat hierzu näheres beobachtet und kann entsprechende Angaben machen?

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: