Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Wesseling

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Wesseling-Keldenich leistete am Sonntagmittag (11.1.) ein 50- Jähriger körperlichen Widerstand gegen die Maßnahmen zweier Polizeibeamtinnen. Trotz eines bestehenden Hausverbots hatte sich der Mann in einem Wohnhaus in der Westerwaldstraße aufgehalten und dieses nicht verlassen wollen. Gegen den stark alkoholisierten 50- Jährigen ordneten die Beamtinnen die Entnahme einer Blutprobe an. Anschließend wurde der Mann bis zu seiner Ausnüchterung in Gewahrsam genommen; ein von ihm durchgeführter Alkoholtest hatte ein Ergebnis von 3,14 Promille angezeigt. Um 14.30 Uhr hatte sich ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses hilfesuchend an die Polizei gewandt. Er teilte mit, dass sich der als Randalierer bekannte 50-Jährige unberechtigt in der Wohnung einer Mieterin aufhalte, da gegen ihn ein Hausverbot bestehe. Der Mann konnte in der beschriebenen Wohnung angetroffen werden. Nachdem er sich weigerte einem polizeilichen Platzverweis Folge zu leisten, sollte er aus dem Haus geführt werden. Als er sich wehrte und drohte, auf die Beamtinnen einzuschlagen, setzten diese Pfefferspray ein, brachten den 50-Jährigen zu Boden und fesselten ihn aus Gründen der Eigensicherung. Gegen den 50-Jährigen erstattete die Hauseigentümerin Anzeige wegen Hausfriedensbruchs. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: