Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bekämpfung der Alökohol- und Drogendelikte im Straßenverkehr

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Fr. den 12.12.2003 in der Zeit von 18.00 Uhr bis 02:00 Uhr führte die Polizei des Erftkreises einen Sondereinsatz zur Bekämpfung der Teilnahme am Straßenverkehr unter Einfluss von Alkohol oder anderer berauschender Mittel durch.

    Dabei wurden insagesamt 107 Fahrzeuge einer Kontrolle unterzogen. Im Ergebnis wurde ein Führerschein wegen Fahren unter Alkoholeinfluss sichergestellt. Dem 43-jährigen Fahrzeugführer wurde eine Blutprobe entnommen. Er muss mit einem Strafverfahren rechnen.

    Ein 58-jähriger Mann aus Hürth sollte wegen Verdacht des Fahrens unter Alkoholeinfluss der Polizeihauptwache zugeführt werden. Unter lauten Beschimpfungen und Gewaltanwendung wehrte sich der Mann gegen diese Massnahme. Auf der Fahrt zur Polizeidienststelle beschimpfte und bespuckte der Mann die Polizeibeamten. Auch ihm musste schliesslich eine Blutprobe entnommen werden. Neben einem Ermittlungsverfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss muß der Mann auch mit einem Strafverfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen.

    Im Rahmen des Sondereinsatzes wurden auch ein 35-jähriger Pkw-Führer und ein 32-jähriger Kleinkraftradführer kontrolliert. Beide waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon: 02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: