Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Straftäter in Untersuchungshaft Bergheim

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Durch die Staatsanwaltschaft Köln wurden Anfang dieser Woche gegen zwei Straftäter (18,19) aus Bergheim Haftbefehle wegen Verdunklungsgefahr und Wiederholungsgefahr beantragt. Zwischenzeitlich befinden sich beide Männer in Untersuchungshaft. Den Inhaftierungen vorausgegangen waren polizeiliche Ermittlungen in Zusammenhang mit Straftaten, die beide Tatverdächtige zum Nachteil eines 20-jährigen Geschädigten begangen hatten.

    Ende Oktober und am 9.11. dieses Jahres hatten die Tatverdächtigen dem 20-Jährigen ein Handy und einen Motorroller geraubt. Zu beiden Straftaten erfolgte zunächst keine Anzeigenerstattung seitens des Geschädigten, da die Täter ihm für diesen Fall mit Repressalien gedroht hatten. Untermauert wurde dies durch Vorhalt einer Schusswaffe.

    Nachdem der 20-Jährige die Taten schließlich Mitte November doch anzeigte, wurden Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der Tatverdächtigen erwirkt. Diese Maßnahmen sollten der Sicherstellung von entsprechenden Beweismitteln dienen, verliefen jedoch am 21.11.2003 ergebnislos.

    Daraufhin passten die beiden Heranwachsenden den Geschädigten noch am selben Tag im Wohnpark Ahe ab. Sie forderten den 20-Jährigen zur Rücknahme der Anzeige auf, wobei sie Körperverletzungs-, Bedrohungs- und Nötigungstatbestände verwirklichten. Der Geschädigte zeigte diese Straftaten erneut an und zog aus Angst vor weiteren Übergriffen kurzfristig aus Bergheim fort.

    Beide Tatverdächtige sind polizeilich nicht unbekannt.

    Der 19-Jährige ist bereits wegen des Verdachts des schweren Raubes, Verdacht des Pkw-Diebstahls, Verstoß gegen das Waffengesetz, Diebstahl aus Pkw und sexueller Nötigung polizeilich in Erscheinung getreten. Zuletzt ist er im April 2003 aus der Haft entlassen worden.

    Sein 18-jähriger Mittäter ist bereits ebenfalls einschlägig in Erscheinung getreten. Mit Urteil des Amtgerichts Bergheim vom 23.7.2003 wurde er wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Jugendstrafe von 11 Monaten verurteilt, die zur Bewährung ausgesetzt war.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: